17. Dezember 2014 -Gesamtverein-

 

SWO ehrt langjährige Mitglieder

 

In einer kleinen Feierstunde, im Sportheim von SW Overhagen wurden jetzt neun Jubilare für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Der erste Vorsitzende Karl-Heinz Burghardt bedankte sich mit Urkunde, Nadel und einem SWO Schal für die Treue zum Verein. In gemütlicher Runde wurden manch alte Geschichten aus früheren Jahren ausgetauscht.

auf dem Foto von links nach rechts:
Jürgen Kalthoff (40 Jahre), Franz Kleinlütke (60 Jahre), Andreas Mähling (40 Jahre), Ulla Pätzold (45 Jahre), Gerdamarie Fahle (45 Jahre), Josef Harlinghausen (60 Jahre), Daniel Fächner (25 Jahre), Frank Struminski (Geschäftsführer), Dennis Wiedenbrück (25 Jahre / Vorstand), Karl-Heinz Burghardt (1. Vorsitzender), Sebastian Pahlke (25 Jahre / Vorstand), Ulrich Berglar (1. Kassierer)

Weitere Bilder findet ihr hier.

08. Dezember 2014 -Gesamtverein-

 

(SF) Seit vielen Jahren richten die Vereine des Bürgerrings Overhagen reihum verschiedene Aktionen des Dorfes aus. In diesem Jahr war SWO an der Reihe am 11.11. den St. Martins Umzug auszurichten und den Weihnachtsbaum am Dorfplatz aufzustellen. Zudem stand am 30.11. der traditionelle Seniorennachmittag im Bürgerhaus an. Hierzu begrüßte der 1. Vorsitzende von SWO, Karl-Heinz Burghardt, gemeinsam mit Ortsvorsteher Jens Behrens und der Bürgerringvorsitzenden Hildegard Borgelt auch die ältestens Anwesenden Erika Peten und Alfons Kalthoff. Weitere Bilder findet ihr hier:

Ein großer Dank des gesamten Vorstands geht an dieser Stelle an alle Helfer und Kuchenspender!

08. Dezember 2014 -Fußball-Senioren-

 

Christopher Nolte rettet Unentschieden

 

Westfalia Erwitte - SW Overhagen 0:0

 

(SF) Mit einem Punkt kehrte unsere Mannschaft am gestrigen Sonntag aus Erwitte zurück. Vor nur 50 Zuschauern im weiten Erwitter Rund kamen beide Teams nur schwer in die Partie und glänzten zu Beginn mit vielen Unkonzentriertheiten. Die Platzverhältnisse an der Hellweghalle waren traditionell eher schlecht. Man konnte nur froh sein, dass es die Tage vorher nicht geregnet hatte. Die Stadionwurst schien aber einigen zu schmecken. Erst Mitte der ersten Hälfte hatten die Gastgeber die erste Torchance des Spiels nach einem Freistoss. Torwart Christopher Nolte konnte aber zur Ecke klären. Auf der Gegenseite dann in der 40. Minute die größte Chance für Kai Pöpsel. Nach einer schönen Flanke von der rechten Seite kam er völlig freistehend zum Kopfball, aber verfehlte das Tor leider knapp. Kurz darauf eine ähnliche Situation im Overhagener Strafraum, aber der Kopfball des Erwitter Stürmers ging weit über das Tor. So sahen die Zuschauer in den ersten 45 Minuten keine Tore.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Beide Mannschaften ohne große Chancen. Bis in der 65. Minute Niklas Schulte seinen Gegenspieler im 16er umstieß und der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Ein unnötiger Elfer. Der Erwitter Schütze trat an und versuchte den Ball in die rechte Ecke zu schießen, aber Christopher Nolte muss die Ecke gerochen haben und faustete den Ball aus dem Tor. Starke Parade! Puh, danach war erstmal durchschnaufen angesagt. Erwähnenswertes passierte bis zur 80. Minute auch nicht mehr. Mit einer roten Karte brachte der Schiesdrichter dann noch etwas Farbe ins Spiel und pfiff wenig später die Begegnung ab.

Ein verdientes Remis im letzten Spiel vor Weihnachten. Vor dem Spiel war das Ziel sicherlich ein Dreier, am Ende muss man auch auf Grund des Elfmeters und der roten Karte mit dem Ergebnis zufrieden sein. Nun ist erstmal Erholung angesagt und bis März Winterpause. Diese wird wie in den letzten Jahren durch die Teilnahme an den Lippstädter Hallenstadtmeisterschaften und dem "Warsteiner Masters" versüßt.

 

SWO: Nolte, Schulte, J. König, O. Vogt, Göbel, F. König, Pöpsel (81. Frische), Schlegel, Grieß (63. Wiedenbrück), Bibl (73. Hoffmann), N. Fächner

 

Tore: Fehlanzeige

 

Rote Karte: Göbel (80.) wegen Meckern

 

Bes. Vorkomnis: Nolte (65.) hält Foulelfmeter

 

Zuschauer: 50

 

 

 

SW Overhagen II - TuS Belecke II 3:2 (2:1)

Tore: D. Fächner, S. Keil, T. Sprute

08. Dezember 2014 -Fußball-Damen-

 

Damen entführen die Punkte vom Möhnesee

SuS Günne – SW Overhagen 0:2 (0:1)

(CM) Ein Spitzenspiel jagt im Moment das nächste bei den Overhagener Damen. Nachdem man im Nachholspiel am Donnerstag die Punkte kampflos eingefahren hatte, musste man am Sonntag zum SuS Günne an die Speermauer reisen. Es war von Anfang an klar, dass es kein leichtes Spiel auf dem Kunstrasenplatz werden würde und dass die Gastgeber sehr Heimstark sind. Aber nichts desto trotz wollte man sich nicht so einfach geschlagen geben und den zweiten Tabellenplatz verteidigen. Leider musste das Trainerduo um Christian Malik und Konrad Lohmann einige wichtige Positionen ersetzen da mehrere Spielerinnen nicht zur Verfügung standen. Aber das Team zeigte Moral und kämpfte um jeden Zentimeter. So dauerte es dann auch nur bis zur 18. Minute bis Mila Vogel, nach einem Pass von Annika Flaßkamp, allein vor der Günner Torhüterin auftauchte. Diese umkurvte sie gekonnt und schob dann locker zum 0:1 ein. Die Gastgeber versuchten jetzt natürlich noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen, bissen sich aber an der Overhagener Abwehr regelrecht die Zähne aus und so blieb es dann auch zur Halbzeit bei der knappen Führung. Nach der Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Günne versuchte immer wieder das Tor zu erzielen, aber die Overhagener Defensive um Svenja Burghardt hatte immer etwas dagegen einzuwenden. Im Gegenzug, starteten die SWO-Damen immer wieder schnelle und gefährliche Konter, die die Defensive der Möhnekicker immer wieder vor große Probleme stellte. In der 59. Minute war es dann so weit. Mila Vogel nutzte einen dieser Konnte und kämpfte sich in den Strafraum der Gastgeber und hatte wieder einmal nur noch die Torhüterin vor sich. Abgeklärt lupfte sie den Ball über die Torhüterin hinweg und dieser senkte sich unter dem Jubel der SWO Anhänger in die Maschen. Das 0:2 war jetzt die erwartete Erlösung. Die „Schwarz-Weißen“ ließen jetzt nichts mehr anbrennen und brachten das Ergebnis souverän nach Hause.
Am nächsten Sonntag kommt es dann zum letzten Spiel der Hinrunde. Man empfängt am „Bahndamm“ dann das Tabellenschlusslicht aus Bökenförde. Anstoß ist um 10.45 Uhr. Die Mannschaft hofft am letzten Spieltag noch einmal auf zahlreiche Unterstützung und viele Zuschauer um die Hinrunde positiv zu beenden.

SWO: A. Damerow, A. Flaßkamp, K. Hahn, M. Vogel, M. Stijohann, L. Langert, S. Sudhoff, J. Vogel, S. Burghardt, J. Marx (12. I. Bibl), K. Hassenewert (70. A. Lohmann)

Tore: 0:1 M. Vogel (18.), 0:2 M. Vogel (59.)

05. Dezember 2014 -Fußball-

 

Westfalia Erwitte - SW Overhagen

 

Im ersten Rückrundenspiel reist unsere Mannschaft am Wochenende zu Westfalia Erwitte. Im Hinspiel konnte man die Gastgeber mit 2:1 besiegen. Gegen dieses Ergebnis hätte Trainer Peter Hitschfeld am Sonntag sicher auch nichts einzuwenden um Erwitte weiter hinter sich zu lassen. Anstoß auf dem Sportplatz an der Hellweghalle ist um 14:30 Uhr.

Um 12:30 Uhr empfängt unsere Zweite vor heimischer Kulisse den TuS Belecke II. Für unsere Damen geht es um 13:00 Uhr zum SuS Günne.

04. Dezember 2014 -Fußball-

 

SWO Fußballabteilungen fusionieren

(FS) Ende November hatte der Vorstand von SWO zur außerordentlichen Mitgliederversammlung der fußballspielenden Abteilungen geladen. Im Bürgerhaus wurde, vor zahlreichen Mitgliedern, dass Projekt "Fusion Fußballabteilungen" vorgestellt. Seit vielen Jahren, wurde diese wegweisende Neustrukturierung im Verein, immer wieder heiß diskutiert. In Zeiten, wo für das Ehrenamt im Verein immer weniger Personal zu finden ist und nicht mehr zeitgemäße und angestaubte Vereinsstrukturen zur Personalnot führen, befasste sich eine Projektgruppe fast anderthalb Jahre mit dem Thema "Fußballabteilung". In vielen gemeinsamen Vorstandssitzungen der einzelnen Fußballabteilungen wurde im Vorfeld geklärt, dass sich die Seniorenabteilung, die Damenabteilung und die Jugendabteilung für diese Fusion entscheiden. Die Alte Herren Abteilung wird weiterhin als eigenständige und selbstverwaltende Abteilung im Gesamtverein geführt.
Nun war es endlich soweit, präsentiert von Sven Fächner und Sebastian Pahlke wurden den Mitgliedern die Gründe und Vorteile einer gemeinsamen Abteilung , professionell vorgestellt. Nach der Präsentation stellte der 1. Vorsitzenden des Gesamtvereins, Karl-Heinz Burghardt, die Frage an die anwesenden Mitglieder , ob diese neue "Fußballabteilung" gegründet werden soll. Das Ergebnis fiel einstimmig für die neue Fußballabteilung aus. Daraufhin wurde der neue Vorstand von den Mitgliedern gewählt. Alle Personalentscheidungen wurden einstimmig entschieden. Mit einem gestärkten "Wir - Gefühl" wird die neue Abteilung, unter Leitung von Sven Fächner und Frank Struminski, ihre Arbeit ab dem 01.01.2015, mit eine ausgeglichenen Haushalt aufnehmen. Als erstes gemeinsames Projekt wurde der Versammlung die Renovierung und Modernisierung des Sportheims vorgestellt, welches die Abteilungskasse aber nicht belasten wird.

Auf dem Bild ist der neuformierte Vorstand zu sehen.

von links: Christian Wischmann (Leiter Finanzen), Daniel Steinhauer (stellv. Leiter DFB-Net), Frank Struminski (stellv. Abteilungsleiter/Leiter Marketing & Sponsoring), Christian Jammers (Sportlicher Leiter Jugend), Sven Fächner (Abteilungsleiter/ Sportlicher Leiter Senioren), Kathrin Hahn stellv. Leiterin Finanzen), Sebastian Pahlke (stellv. sportlicher Leiter Jugend), Lea Pahlke (Leiterin DFB-Net), Christian Malik (Sportlicher Leiter Damen), Carsten Schürmann (stellv. sportlicher Leiter Senioren)

04. Dezember 2014 -Fußball-Damen-

 

Spiel der SWO-Damen fällt aus!

 

Das Heimspiel unserer Damenmannschaft am heutigen Abend fällt aus, da der SC Neuengeseke nicht antritt. Unsere Damen rücken somit kampflos auf den 2. Tabellenplatz vor!

01. Dezember 2014 -Fußball-Jugend-

 

Lippe-Schule platzt aus allen Nähten

(SP) Am 30. November fand in der Turnhalle des Lippe-Berufskollegs in Lippstadt ein Minikicker (Alter 3 bis 6 Jahre) Turnier statt. Veranstalter war der Sportverein Overhagen. Insgesamt 10 Mannschaften, darunter die Teams vom SV Lippstadt 08, Germania Esbeck, Viktoria Lippstadt, BW Dedinghausen, TuS Anröchte, SV Bad Waldliesborn, SuS Sichtigvor, SW Suttrop, waren vertreten. Unser Verein schickte zwei Mannschaften an den Start. Der Spaß und das Sammeln neuer Erfahrungen standen an diesem Tag absolut im Vordergrund. Ergebnisse und Tabellen wurden nicht ermittelt. Absolutes Highlight und zur Freude der Kinder waren die Medaillen bei der Siegerehrung. Ebenfalls erfreulich war der große Zuschauerandrang bei diesem Turnier. So haben es sich viele Eltern/Großeltern nicht nehmen lassen noch vor dem ersten Adventskaffee einen Abstecher in die Lippeschule zu machen. Das Bild zeigt unsere beiden Teams.

30. November 2014 -Fußball-Senioren-

 

SWO verschläft die Anfangsphase

 

SW Overhagen - SuS Cappel 0:3 (0:3)

 

(SF) Unsere Kicker verloren am heutigen Nachmittag völlig verdient mit 0:3 gegen den SuS Cappel.

Nach dem Auswärtssieg unter der Woche hätte die Truppe vom Bahndamm eigentlich mit breiter Brust in die Begegnung gehen können. Aber die Mannen um Käptn Wiedenbrück begannen sehr nervös und mit vielen Fehlpässen. Die Gäste waren gegenüber Dedinghausen ein zu erwartendes anderes Kaliber und unterstrichen dies auch von Beginn an. Bereits nach 15 Minuten stand das Spiel 0:2. Zweimal war die Abwehr nicht auf der Höhe und die Cappeler-Stürmer nutzen die Chancen eiskalt aus. Bei einem der wenigen eigenen Angriffe wurde Kai Pöpsel vom Gästekeeper von den Beinen geholt. Der Elfmeterpfiff blieb allerdings auch. Das war es aber auch an nennenswerten Offensivaktionen unserer Mannschaft. In der 34. Minute erhöhten die Gäste sogar noch auf 0:3. Torwart Christopher Nolte wurde aus etwa 25 Metern von einer Bogenlampe überrascht und der Ball senkte sich hinter ihm in die Maschen. Da sah er sicherlich nicht gut aus. Im Laufe des Spiels machte er den vermeintlichen Fehler aber mit mehreren guten Reaktionen wieder vergessen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Nachdem sich die Zuschauer mit einer Stadionwurst an "Carsten´s Grill" gestärkt hatten ging es in die zweite Hälfte. Cappel dominierte das Geschehen weiter schaltete allerdings einen Gang zurück. Unser Team versuchte zwar nochmal ins Spiel zurück zu finden, nach vorne ging aber nicht mehr viel. Zumindest in der Defensive stand man nun etwas besser. Es fielen bis zum Abpfiff des wieder mal sehr guten Schiedsrichters keine weiteren Tore. Somit war der Halbzeitstand auch gleichzeitig der Endstand.

Ein am Ende sicherlich auch in der Höhe verdienter Sieg der Gäste. Unsere Mannschaft konnte nicht an die Leistung von Donnerstag anknüpfen gegen einen allerdings auch erheblich stärkeren Gegner. Der 10. Tabellenplatz nach der Hinrunde ist sicherlich in Ordnung, allerdings beträgt der Vorsprung auf einen evtl. Abstiegsplatz (wenn man vom schlimmsten Fall, 4 Absteiger, ausgeht) lediglich 1 Punkt. Am kommenden Sonntag geht es dann zum letzten Spiel vor Weihnachten und dem ersten Rückrundenspiel zum Tabellennachbarn nach Erwitte.

 

SWO: Nolte, Schulte (67. Frische), Schulte-Nölle, Jordan, F. König, Schlegel, Pöpsel (59. D. Fächner), Wiedenbrück (73. Vogel), Grieß, N. Fächner, O. Vogt

 

Tore: 0:1 (12.), 0:2 (15.), 0:3 (34.)

 

Zuschauer: 65

 

 

 

SW Overhagen II - SW Eikeloh 3:3 (3:1)

Tore: M. Diekenbrock, J. Burghardt, R. Ernst

30. November 2014 -Fußball-Damen-

 

Damen siegen im Spitzenspiel

SW Overhagen – TuS Warstein 2:1 (0:0)

(CM) Zum Spitzenspiel der Kreisliga A Lippstadt/Soest, reiste der Tabellenzweite aus Warstein an den „Overhagener-Bahndamm“. Man konnte ein Spiel zweier sehr starker Mannschaften auf Augenhöhe erwarten. Die SWO-Damen gingen hoch motiviert in die Partie, sollte doch bei einem Sieg gegen Warstein die Chance Bestehen, mit einem Sieg im Nachholspiel am kommenden Donnerstag selbst den zweiten Tabellenplatz zu erklimmen. Die ersten 10-15 Minuten der Partie waren aber erst einmal ein abtasten beider Teams. Keine der beiden Mannschaften wollte früh einen Fehler machen und so in Rückstand geraten. Nach einer Viertelstunde nahmen die Overhagener das Heft allerdings in die Hand, spielten zunehmend Offensiver und erarbeiteten sich somit einige Chancen. Die größte Möglichkeit vergabe Mila Vogel mit einem Schuss an den Pfosten. Das hätte die Führung sein müssen, da die Torhüterin der Gäste schon geschlagen war. Davon unbeeindruckt kämpften die Gastgeber weiter, aber das gegnerische Gehäuse schien wie vernagelt und so ging man mit einem 0:0 in die Kabine. Nach der Pause erhöhte Warstein dann den Druck und setzte die „Schwarz-Weißen“ teilweise in der eigenen Hälfte fest. Aber Overhagen verstand es hinten sicher zu stehen und immer wieder Nadelstiche durch schnelle Konter zusetzen, die allerdings weiterhin nicht von Erfolg gekrönt waren. Es schien so als ob das Glück heute nicht auf Seiten Overhagener sein sollte. In der 75. Minute rächten es sich dann das man mehrere hochkarätige Chancen hatte liegenlassen. Nach einem verunglückten Befreiungsschlag schalteten die Gäste schneller und erzielten nach einer ansehnlichen Kombination das 0:1. Wer aber gedacht hat das die Gastgeber nun die Köpfe hängen lassen würden, der lag komplett daneben. Im Gegenteil! Overhagen warf nun noch einmal alles in die Waagschale und wollte sich mit der drohenden Niederlage nicht anfreunden. So dauerte es dann auch nur bis zur 80. Minuten! Annika Flaßkamp kämpfte sich durch die gegnerische Abwehr und schob das Leder gekonnt zum 1:1 in die Maschen. Der Jubel über den Ausgleich war kaum verklungen, da wurde Mila Vogel gekonnt in Szene gesetzt und auf die „Reise“ geschickt. Sie kämpfte sich an der einzigen Verteidigerin vorbei und vollendete zum 2:1. Nun wollte man sich diesen Vorsprung nicht mehr nehmen lassen. Die Gastgeber kämpften um jeden Zentimeter und wurden in der 92. Minute durch den Schlusspfiff des guten Schiedsrichters erlöst. Am Ende stand also ein hart erarbeiteter aber verdienter Sieg im Topspiel auf dem Papier.
Bereits am Donnerstag empfangen die SWO-Damen dann den SC Neuengeseke zum Nachholspiel. Dort möchte man dann natürlich die nächsten 3 Punkte einfahren und somit zum ersten Verfolger des BV Bad Sassendorf werden. Anstoß im um 19.00 Uhr im „Stadion am Bahndamm“.

SWO: A. Damerow, A. Flaßkamp, K. Hahn (A. Ulbrich), M. Vogel, M. Stijohann, S. Sudhoff, S. Freitag, J. Vogel, S. Burghardt, K. Hassenewert (62. L. Pöpsel), J. Böning (78. I. Bibl)

Tore: 0:1 (73.), 1:1 A. Flaßkamp (80.), 2:1 M. Vogel (83.)

28. November 2014 -Fußball-Senioren-

 

Erster Auswärtssieg im Nachholspiel

 

BW Dedinghausen - SW Overhagen 0:4 (0:2)

 

(SF) Einen hochverdienten Sieg errangen unsere Kicker gestern Abend im Nachholspiel bei BW Dedinghausen. Vor nur knapp 50 Zuschauern auf dem Platz an der Schule in Dedinghausen schickte Trainer Peter Hitschfeld wieder einmal eine blutjunge Truppe auf den matschigen Untergrund. Mit Lukas Göbel und Luis Bibl standen direkt zwei A-Jugendspieler in der Startelf. Torwart Christopher Nolte bekam mit auch erst 22 Jahren als ältester Spieler die Kapitänsbinde.

Unser Team war das komplette Spiel über am Drücker und versuchte spielerisch das Mittelfeld zu überbrücken. Die Hausherren dagegen agierten das komplette Spiel über mit langen Bällen, was die neu formierte Innenverteidigung um Lukas Göbel und Fabian König vor keine großen Probleme stellte. Der Unterschied zu den letzten Spielen war allerdings, dass SWO vor dem gegnerischen Tor endlich mal effektiv war und die sich bietenden Chancen zu nutzen wusste.

Bereits nach 16 Minuten konnte Olli Vogt von halb rechts den Ball in der langen Ecke unterbringen. Nur sechs Minuten später war es Nico Fächner nach einer schönen Kombination der von der Strafraumlinie auf 0:2 erhöhte. Kurz vor der Halbzeit sicherte dann zweimal Torwart Christopher Nolte die "0", als er erst einen Freistoß aus der Mauerecke faustete und wenig später mit einer Fußabwehr aus kurzer Distanz die Führung in die nicht vorhandenen Kabinen rettete.

Nach dem Seitenwechsel begann dann der Nieselregen, wodurch der ohnehin schlechte Platz immer matschiger wurde. Unserer Mannschaft war anzumerken, dass sie heute das Spiel nicht mehr aus der Hand geben würde. Nach fünf gespielten Minuten wurde dann Olli Vogt im gegnerischen Strafraum gefoult und der sehr gute leitende Schiedsrichter zeigte folgerichtig auf den Punkt. Luis Bibl schnappte sich den Ball und verwandelte sicher. Das zeigt Selbstbewusstsein! Er krönte damit sein sowieso starkes Spiel. Im Anschluß boten sich unserer Mannschaft immer wieder Kontermöglichkeiten, da die Hausherren nun natürlich offen machen mussten. Etwa eine Viertelstunde vor Schluß nutzte Jens Schulte-Nölle einer dieser um auf der rechten Seite durchzustarten. Auf Höhe des Fünfers legte er den Ball auf den mittlerweile eingewechselten Daniel Fächner und dieser brachte den Ball mit der Innenseite in Richtung Tor. Der Torwart der Gastgeber drehte ihn allerdings um den langen Pfosten. Gute Parade. In der Schlußphase sollte er aber dann doch noch sein Tor bekommen. Olli Vogt wurde von der Mittellinie auf die Reise geschickt, lief allen Gegenspielern davon und legte kurz vor dem Torwart auf Fächner quer und dieser hatte keine Mühe den Ball einzuschieben. Bei diesem 0:4 blieb es auch am Ende.

Ein absolut verdienter Sieg unserer Kicker gegen einen kompakten Gegner. Endlich haben sich die Spieler für ihr Spiel auch mal wieder selbst belohnt. Am Sonntag geht es direkt weiter. Da empfängt man den SuS Cappel. Nach diesem Sieg können aber alle mit breiter Brust in die Partie gegen den starken Gast gehen.

 

SWO: Nolte, Göbel, Schulte-Nölle (82. Frische), Jordan, F. König, Schlegel, Pöpsel, Bibl, Grieß (68. D. Fächner), N. Fächner, O. Vogt

 

Tore: 0:1 O. Vogt (16.), 0:2 N. Fächner (23.), 0:3 Bibl (50. Foulelfmeter), 0:4 D. Fächner (85.)

 

Zuschauer: 50

27. November 2014 -Fußball-Senioren-

 

BW Dedinghausen - SW Overhagen

 

Heute Abend trifft unsere Mannschaft im Nachholspiel auswärts auf BW Dedinghausen. Es wird wichtig, dass die Kicker von Trainer Hitschfeld die Pleite im Pokal abgehakt haben. Fehlen werden dabei die gesperrten Niklas Schulte und Dennis Wiedenbrück. Anstoß der Partie ist um 19:00 Uhr auf dem Platz an der Schule in Dedinghausen (!), da der eigentliche Sportplatz über kein Flutlicht verfügt.

23. November 2014 -Fußball-Senioren-

 

Hitschfeld-Kicker enttäuschen im Kreispokal

 

SW Suttrop - SW Overhagen 4:0 (2:0, 0:0, 0:0) n.V.

 

(SF) Gegen den B-Ligisten SW Suttrop mussten die SWO-Kicker gestern im Kreipokal die Segel streichen. Nachdem in der regulären Spielzeit trotz zweier Pfostentreffer von Nico Fächner und Max Grieß  keine Tore fielen musste das Spiel in die Verlängerung gehen. Zu dem Zeitpunkt war Niklas Schulte schon nicht mehr auf dem Spielfeld. Er bekam vom Schiedsrichter in den Schlußminuten die gelb-rote Karte gezeigt. Die Hausherren gingen in der Verlängerung durch einen Doppelschlag in Führung von dem sich unsere Mannschaft nicht mehr erholen konnte und im weiteren Verlauf des Spiels noch zwei Gegentore kassierte. Am Ende stand eine enttäuschende 4:0 Niederlage bei einem klassentieferen Verein. In der nächsten Runde wäre man wieder auf einen B-Ligisten getroffen und danach hätte man wahrscheinlich den SV Lippstadt empfangen. Leichter wird die Möglichkeit ins Halbfinale einzuziehen in nächster Zeit wohl nicht mehr. Aber es hilft kein "Wenn und Aber". Jetzt gilt die volle Konzentration der Meisterschaft und dem Nachholspiel am kommenden Donnerstag in Dedinghausen.

 

SWO: Nachtegaal, F. König, Schulte-Nölle, Jordan, Schulte, Schlegel, Grieß (78. D. Fächner), Hertel, Wiedenbrück (91. Wittrock), N. Fächner, J. Burghardt (91. Lehmann)

 

Tore: 1:0 (98.), 2:0 (100.), 3:0 (110.), 4:0 (115.)

 

Gelb-Rote Karte: Schulte (90.)

23. November 2014 -Fußball-Damen-
 
SWO Damen scheitern im Achtelfinale des Kreispokals

SV Welver – SW Overhagen 1:0 (0:0)

(CM) „Wir sind nicht böse drum, dass es im Pokal nicht weiter geht. In der Liga haben wir dieses Jahr 34 Spieltage, da brauchen wir nicht noch mehr Spiele. Dennoch kann ich mit der Art und Weise wie wir da verloren haben überhaupt nicht zufrieden sein“ erklärte der enttäuschte Trainer Christian Malik nach dem ...Spiel. Reiste man doch als Favorit zum Ligakonkurenten aus Welver, den man 2 Wochen noch 3:0 geschlagen hatte. So begann das Spiel auch, wie das letzte geendet hatte. Overhagen war in der ersten Halbzeit überlegen und Welver versuchte es nur mit langen Bällen in die Spitze. Die SWO Damen erspielten sich in den ersten 45 Minuten einige Chancen die Laureen Pöpsel, Julia Marx und Inga Bibl aber nicht im Tor unterbringen konnten und so ging es dann mit einem 0:0 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel dann ein anderes Bild. Die Gastgeber bestimmten nun klar das Geschehen und kamen zu mehreren hochkarätigen Chancen, die aber allesamt von der wieder einmal starken Torhüterin Anika Damerow entschärft wurden. Bis zur 70. Minute. Nach einer Flanke bekam Laureen Pöpsel den Ball an den angelegten Arm. Der Schiedsrichter entschied nach vehementen Zurufen der Welveraner Spielerinnen und Zuschauer auf Strafstoß. Eine klare Fehlentscheidung, die dann zum 1:0 führte. In der Folge passierte nicht mehr viel auf beiden Seiten und so blieb es beim verdienten 1:0 für den SV Welver. „ Wer in der zweiten Halbzeit nicht ein einziges Mal auf das gegnerische Tor schießt, der braucht sich nicht wundern, dass man so ein Spiel dann verliert“ war das Fazit des Overhagener Trainergespanns Konrad Lohmann und Christian Malik.
Am nächsten Sonntag geht es dann in der Meisterschaft weiter. Die Damen aus Overhagen empfangen dann den Tabellennachbarn aus Warstein.

SWO: A. Damerow, S. Marburg (46. A. Lohmann), K. Hahn, M. Vogel, M. Stijohann, S. Sudhoff, A. Flaßkamp, S. Burghardt, J. Marx, L. Pöpsel, I. Bibl (46. J. Vogel)

Tor: 1:0 (70. Handelfmeter)

21. November 2014 -Fußball-

 

SW Suttrop - SW Overhagen (Kreispokal)

 

Am Sonntag ist wegen Totensonntag im kompletten Amateurbereich spielfrei. Trotzdem können sich die SWO-Kicker nicht auf die faule Haut legen. Am Samstag treten sie nämlich im Achtelfinale des Kreispokals beim B-Ligisten SW Suttrop an. Auf dem ungeliebten Kunstrasenplatz werden die Hausherren sicherlich versuchen ihren Heimvorteil zu nutzen. Anstoß in Suttrop ist um 17:00 Uhr.

Bereits um 14:30 Uhr reisen unsere Damen zum Welver. Und treffen ebenfalls im Kreispokal auf den dortigen SV.

17. November 2014 -Fußball-

 

Spielabsagen und Auswärtssieg unserer Zweiten

 

SC Mettinghausen - SW Overhagen II 1:4 (1:2)

 

Lediglich unsere Zweite musste am gestrigen Sonntag ran und gewann beim SC Mettinghausen völlig verdient mit 4:1. Das Spiel der Ersten in Dedinghausen und das Heimspiel der Damen fiel dem Regen zum Opfer. Am kommenden Sonntag ist wegen Totensonntag Spielfrei. Unsere Erste tritt aber am Samstag um 17:00 Uhr bei SW Suttrop im Kreispokal an.

 

SWO II: Dabrowski, Wittrock, S. Vogel, Jordan, Bertelsmeier, P. Bauer (62. A. Vogel), C. Steinhauer (75. Askham), F. Burghardt (88. Müller), Diekenbrock, Hertel, Ernst

 

Tore: 0:1 Diekenbrock (18.), 0:2 P. Bauer, 1:2 (42.), 1:3 C. Steinhauer (73.), 1:4 Diekenbrock (90. +1)

 

Bes. Vork: Ernst (89.) verschießt Foulelfmeter

14. November 2014 -Fußball-

 

BW Dedinghausen - SW Overhagen

 

Am Volkstrauertag müssen die Kicker von Trainer Hitschfeld zum schweren Auswärtsspiel nach Dedinghausen reisen. Gegen die dortigen Blau-Weißen erwartet die Mannschaft ein kampfbetontes Spiel. Trauern möchte man am Ende aber nicht, sondern die trotz der letzten sieglosen Spiele guten Leistungen auch mal wieder in Punkte umtauschen können. Anstoß ist um 14:30 Uhr.

Zur gleichen Zeit spielt unsere Zweite einige Kilometer weiter beim SC Mettinghausen. Bereits um 13:00 Uhr empfangen unsere Damen den SC Neuengeseke am heimischen Bahndamm.

11. November 2014 -Tennis-

Spende für das GSO

Mittlerweile schon zum vierten Mal fanden in diesem Sommer die Overhagen-Open auf den Tennisplätzen des TC Overhagen statt. Die Organisatoren Denny und Hendrik Delakowitz, Sebastian Burghardt und Christian Witt konnten sich hierbei über eine große Beteiligung, ausgefüllte Teilnehmerfelder in drei Konkurrenzen sowie über spannende und tolle Tennisspiele freuen.
Der Erlös des Turniers geht in gleichen Teilen an die Jugendkasse des Tennisvereins und das Gymnasium Schloss Overhagen. Der Vorsitzende des Fördervereins, Franz Heimann, und die 2. Vorsitzende, Cordula Berglar-Schade, konnten sich nun freuen. Die Organisatoren des Turniers überreichten ihnen einen Scheck in Höhe von 250 €.
Interessierte Kinder und Jugendliche können zudem an einem Probetraining des TC Overhagen teilnehmen. Dieses findet jeden Samstag im Zeitraum von 11.30 -13 Uhr in der Sporthalle des Gymnasiums statt. Neue Tenniskinder sind herzlichen eingeladen. Mitzubringen sind nur Hallenschuhe und gute Laune.

11. November 2014 -Tennis-

 

Bericht und Bild von den diesjährigen Vereinsmeisterschaften findet ihr hier.

Desweiteren werdet ihr in Zukunft bei der Tennisabteilung regelmäßig Bilder von Events in der neuen Bildergalerie finden. Klickt dafür hier.

10. November 2014 -Fußball-Senioren-

 

Erneute Heimniederlage für SWO-Kicker

 

SW Overhagen - SC Lippstadt 0:2 (0:1)

 

(SF) Gegen den SC Lippstadt mussten unsere Kicker am gestrigen Sonntag bereits die dritte Heimniederlage in Folge hinnehmen. Trainer Hitschfeld musste gegenüber dem Auswärtsspiel in Mönninghausen die Mannschaft mal wieder auf drei Positionen auf Grund von Verletzten umbauen. A-Jugend Spieler Luis Bibl kam so zu seinem Startdebüt und zeigte über 90 Minuten eine sehr starke Leistung.

Bei angenehmem Herbstwetter übernahm unsere Mannschaft zu Beginn das Spiel ohne sich allerdings große Torchancen heraus zu arbeiten. SC Lippstadt kam lediglich mit einem langen Ball gefährlich vor unser Tor, aber Niklas Schulte konnte den Ball sauber abgrätschen. Da der Gästestürmer dabei zu Fall kam forderten die SC-Zuschauer Elfmeter. Doch der gut leitende Schiedsrichter ließ sich völlig berechtigt nicht darauf ein. Klarer kann man allerdings den Ball auch wirklich nicht spielen. Kurze Zeit später gingen die Gäste in der 32. Minute allerdings dann doch in Führung. Der Gästestürmer wurde durch die Mitte auf die Reise geschickt und lupfte den Ball über den heraus stürmenden Torwart Christopher Nolte in den Winkel. Leider eine starke Aktion. So ging es mit einem Rückstand in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn das gleiche Bild. Unsere Mannschaft hatte weiterhin mehr Ballbesitz. Das nächste Tor schoßen aber wieder die Gäste. In der 62. Minute konnten sie aus etwa 20 Metern einen direkten Freistoß über die Mauer im Tor versenken. Danach zogen sie sich noch weiter zurück und versuchten nun den Sieg über die Zeit zu bringen. Unsere Mannschaft hatte im Anschluß dann endlich auch ein paar gute Chancen. Zwanzig Minuten vor Schluß war es Nico Fächner, der erkannte, dass der Gästetorwart zu weit vor der Bude stand und versuchte es mit einem hohen Ball, aber der Keeper ließ sich nicht überraschen und lenkte den Ball über die Latte. Kurz darauf zog Luis Bibl aus 16 Metern ab, aber der Ball flog knapp übers Tor. In der Nachspielzeit traf abschließend Fabian König nach einem Distanzschuß nur den Pfosten und somit blieb es bei der 0:2 Heimpleite.

Am Ende wieder eine etwas unglückliche Niederlage gegen einfach cleverere Gäste. Die Luft wird langsam immer dünner und am nächsten Wochenende geht die Reise zum schweren Auswärtsspiel nach Dedinghausen.

 

SWO:Nolte, O. Vogt, Schulte-Nölle, Vogel, Schulte, Bibl, J. Burghardt (66. Schlegel), F. König, Wiedenbrück, N. Fächner, Pöpsel (77. Hoffmann)

 

Tore: 0:1 (32.), 0:2 (62.)

 

Zuschauer: 80

 

 

 

SW Overhagen II - SC Lippstadt II 5:0 (1:0)

Tore: 2x Diekenbrock, 2x C. Steinhauer, Stein

10. November 2014 -Fußball-Damen-

 

SWO-Damen mit Arbeitssieg

SW Overhagen – SV Welver 3:0 (1:0)

(CM) Am Sonntag empfingen die SWO-Damen den Gast aus Welver im „Stadion am Bahndamm“. Das Spiel wurde auf Grund der Allerheiligenkirmes, auf Wunsch der Welveraner, erst um 17 Uhr angepfiffen. Die Schwarz-Weißen wollten die derzeitige Serie ausbauen und weiter ihren Platz im Spitzentrio der A-Kreisliga Soest/Lippstadt behaupten. Trainer Malik konnte für dieses Vorhaben aus dem Vollen schöpfen, so dass am Ende 18 Spielerinnen auf dem Spielbericht Platz fanden. Nichts desto trotz konnten nur 11 Spielerinnen beginnen und die versuchten das Spiel positiv für SWO zu gestalten. Leider gelang dies in den ersten Minuten eher wenig. Allerdings war auch der SV Welver eher selten darauf bedacht selbst etwas zu diesem Spiel beizutragen. Jeder eroberte Ball wurde von den Grün-Weißen immer wieder lang vorne reingespielt und so versucht die SWO-Defensive zu knacken. Diese Versuche wurden aber konsequent geklärt. Aber die Gastgeber fielen ebenfalls mehr durch Fehlpässe und überhastete Aktionen, als mit ihrem konsequenten und schnellen Flügelspiel auf. So waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Bis zur 30. Minute! Mila Vogel brachte eine Flanke von Annika Flaßkamp volley aufs Tor und der Ball landete rechts unten im Eck. Es war für alle eine große Erleichterung noch vor der Pause die Führung erzielt zu haben. Das merkte man dann auch in der letzten Viertelstunde des ersten Durchgangs. Overhagen übernahm nun die Kontrolle im Spiel und kam so noch zu einigen Chancen, die aber leider nichts einbrachten. Also ging es mit einer knappen Führung in die warme Kabine. Gestärkt und Aufgewärmt wollte man in der zweiten Hälfte dann den Sack zu manchen. Grade mal 5 Minuten waren gespielt als der Ball wieder im Tor zappelte. Mila Vogel hob den Ball nach einer Flanke gekonnt über die Gegnerische Torhüterin hinweg. Ein wirklich sehenswerter Treffer zum 2:0. Overhagen hatte das Spiel nun vollkommen im Griff und dominierte Partie nach belieben. Allein die Chancenauswertung ließ etwas zu wünschen übrig. In der 89. Minute gab es dann allerdings doch noch einmal Grund zum Jubeln. Dieses Mal war es Jana Vogel die im Strafraum schneller am Ball war als ihre Gegenspielerin und das Leder zum 3:0 an der Torhüterin vorbei schob. Dabei blieb es dann auch.
Am kommenden Sonntag empfangen die Damen den SC Neuengeseke am Bahndamm. Anstoß ist um 13 Uhr

SWO: A. Flaßkamp, J. Becker (45. A. Lohmann) ,A. Flaßkamp, K. Hahn, M. Vogel, S. Sudhoff, S. Freitag, J. Vogel (75. S. Tonhäuser), S. Burghardt, J. Böning (22. M. Stijohann), L. Pöpsel

Tore: 1:0 M. Vogel (30.), 2:0 M. Vogel (50.), 3:0 J. Vogel (89.)

07. November 2014 -Fußball-

 

SW Overhagen - SC Lippstadt

 

Nach dem Remis im Auswärtsspiel empfangen die Hitschfeld-Kicker am kommenden Sonntag die Elf vom SC Lippstadt. Die Gäste rangieren derzeit einen Punkt hinter unserer Mannschaft. Der Abstand soll nach dem Spiel allerdings vier Punkte betragen. Doch Vorsicht ist geboten, in der Vergangenheit war SC immer heiß gegen SWO und wuchs regelmäßig über sich hinaus. Anstoß im Stadion am Bahndamm ist um 14:30 Uhr.

Bereits um 12:30 Uhr trifft unsere Zweite auf die Reserve von SC Lippstadt. Unsere Damenmannschaft hat ihr Spiel nach hinten verlegt und empfängt um 17:00 Uhr den SV Welver.

03. November 2014 -Fußball-Damen-
 
SWO-Damen weiter auf Erfolgskurs

SW-Overhagen – SV Schmerlecke II 3:0 (0:0)

(CM) Nach einer kleinen „Auszeit“ beim Unentschieden gegen Ehringhausen am letzten Spieltag, empfing man am Sonntag mit der Reserve des SV Schmerlecke. Der Gast war gut in die Saison gestartet und hatte bis jetzt erst 14 Gegentore kassiert. Allerdings standen auch erst 12 Tore auf der Haben Seite. Somit wusste man den Ge...gner nicht so recht einzuschätzen. Es war nur klar, das man mit einer körperlich Robusten und nicht immer Fair spielenden Truppe rechnen musste. Gut eingestellt ging man die Partie also an und man nahm direkt das Heft in die Hand. Der Ball lief anfangs gut in den eigenen Reihen und man spielte ansehnlich nach vorn, konnte sich aber keine großartig gefährlichen Chancen heraus spielen. Der Gast aus Schmerlecke tat sich schwer mit dem schnellen Spiel der „Hausherren“ und kam kaum aus der eigenen Hälfte und somit auch zu keinen nennenswerten Torschüssen. Nach 25 Minuten war die Luft dann raus aus der Partie. Die Schmerlecker besinnten sich Zunehmens auf ihr überhartes Spiel, mit dem die Bahndamm-Kicker so ihre Probleme hatten. Dieses merkte man dann auch im Spielaufbau der Schwarz-Weißen. Man versuchte nicht mehr den Ball kurz und schnell zu spielen, sondern schlug nur noch lange Bälle in die Spitze. Was bei einem Gegner der mit 8-9 Leuten im und um den eigen Sechzechner agierte, natürlich wenig erfolgsversprechend ist. Da war es dann auch nicht verwunderlich das es mit 0:0 in die Pause ging. Trainer Malik schwor die Mannschaft nochmal darauf ein, Geduld zu bewahren und weiter konzentriert und offensiv zu spielen, dann würde man auch heute den Platz als Sieger verlassen. Das nahm sich die Mannschaft dann auch zu Herzen. Man drängte den Gast aus Schmerlecke direkt wieder in die eigene Hälfte und wollte nun endlich den Führungstreffer erzielen. In der 57. Minute war es dann auch endlich soweit. Ecke für SWO auf den kurzen Pfosten. Der Ball schien eigentlich schon verloren, aber die Gäste konnten nicht schnell genug klären, sodass Annika Flaßkamp noch einmal nachsetzen konnte. Ihr Schuss wurde allerdings von einer Verteidigerin abgeblockt und landete vor den Füßen von Svenja Freitag. Diese brachte den Ball dann irgendwie aus dem Gewühl heraus Richtung Tor. Die Torhüterin hatte in dem Chaos im eigenen 5-Meterraum keine Möglichkeit den Ball noch irgendwie abzuwehren und so stand es etwas glücklich, aber vollkommen verdient 1:0. Jetzt hatten die SWO-Damen „Blut geleckt“ und man wollte die Endgültige Entscheidung herbeiführen. Immer wieder wurde der Ball gefährlich in den Schmerlecker Strafraum gespielt, aber es fehlte immer das letzte Quäntchen Glück. In der 78. Minute hatte man dieses Glück dann allerdings. Ein Pass in die Tiefe auf Jana Vogel, die allerdings 2-3 Meter im Abseits stand, wurde vom sonst guten Schiedsrichter nicht zurück gepfiffen. Sie marschierte mit dem Ball in den Strafraum und legte punktgenau auf Annika Flaßkamp zurück. Die nahm den Ball freistehend an und hatte keine Mühe diesen dann im Tor unterzubringen. Der Jubel war natürlich riesengroß über diesen wunderschön heraus gespielten Treffer. Und es sollte dann auch grade mal 60 Sekunden dauern bis man auf Overhagener Seite wieder Jubeln durfte. Nach einem Patzer der Schmerlecker Torfrau schaltete Svenja Freitag am schnellsten und schoss den Ball aufs leere Tor. Eine mitgelaufene Verteidigerin versuchte den Ball noch von der Linie zu grätschen und schaffte dieses auch. Allerdings schoss sie den Ball gegen linken Pfosten. Der Ball sprang von dort direkt vor die Füße von Annika Flaßkamp, die dann keine Mühe mehr hatte die Kugel im leeren Gehäuse unterzubringen. Dieses war 3:0 war dann auch die Vorentscheidung. Man ließ den Ball jetzt in den eigenen Reihen laufen, spielte die Uhr ganz locker runter und ist somit nun im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen. Auf diese Serie angesprochen antwortete Trainer Christian Malik: „Es ist einfach Klasse zu sehen welche Leistung die Mädels jeden Sonntag auf den Platz bringen. Es wird immer bis zum Ende gefightet und alles gegeben. Auch der Zusammenhalt in der Mannschaft ist wirklich einzigartig. Das habe ich so, noch nicht oft erlebt und ich bin schon ein bisschen stolz so ein Team trainieren zu dürfen.“
Am nächsten Sonntag empfangen die Bahndamm-Kicker dann das Team vom SV Welver. Anstoß ist aufgrund der Soester Allerheiligen Kirmes allerdings erst um 17.00 Uhr.

SWO: K. Bertelsmeier, K. Hahn, M. Vogel, M. Stijohann (80. R. Drury), A. Ulbrich (75. L. Pöpsel), S. Freitag, J. Vogel, S. Burghardt, J. Marx (46. S. Sudhoff), J. Böning, A. Flaßkamp

Tore: 1:0 S. Freitag (57.), 2:0 A. Flaßkamp (78.), 3:0 A. Flaßkamp (79.)

03. November 2014 -Fußball-Senioren-

 

Bahndamm-Elf entführt einen Punkt aus Mönninghausen

SW Overhagen - FC Mönninghausen 3:3 (3:1)

(MF) Nach der Heimniederlage gegen Bad Waldliesborn sollte die Elf von der Gisela heute bei Sonnenschein und perfekten Fußballtemperaturen in Mönninghausen wieder punkten. Der zur Unterstützung der ersatzgeschwächten Truppe in den Kader beorderte Luis Bibl aus der A-Jugend nahm vorerst auf der mit Dominik Humpert, Kenny Hoffmann und Timon Nachtegaal prominent besetzten Ersatzbank Platz und hob den Marktwert der Einwechselspieler somit auf insgesamt 97,43 €.
Pünktlich um 14:30 Uhr folgte dann der Anpfiff des Spiels durch den Unparteiischen, der es mit einem schwer zu leitenden Spiel zu tun bekommen sollte. Wie gewohnt in schwarz/weiß gekleidet spielten die Overhagener Profis in der ersten Halbzeit von links nach rechts, obwohl die Gastgeber aus Mönninghausen auf der anderen Seite behaupteten, dass wir von rechts nach links gespielt hätten. Schwachsinn!
Nur zwei Minuten nach dem Anpfiff hatten die Gäste aus Overhagen bereits die erste Großchance des Spiels. Nico Fächner düpierte Mönninghausens Außenverteidiger Rocket und spielte ein feines Pässchen auf den gut in die Tiefe gelaufenen Max Grieß. Dieser traf bei seinem Abschluss aber leider nur den Pfosten und konnte den Ball im Nachsetzen nicht am Torhüter vorbeischieben. Die anschließende Ecke war zu ungefährlich und brachte nichts ein. Kurze Zeit später war Mönninghausen dran und gab den ersten Warnschuss auf das Gehäuse von Torwart Nolte ab, der den Ball jedoch parierte und wegfaustete. Der abgewehrte Ball landete wiederum bei einem Spieler des FCM, der es sich nicht nehmen ließ, den Ball über das Tor hinweg ins Nachbardorf zu pöhlen.
13 Minuten lang folgte nun ein Mittelfeldgeplänkel mit keinen nennenswerten Szenen. In der 18. wurden die Overhagener dann allerdings überrascht: Mönninghausen hat einen Einwurf in Overhagens Hälfte, der beim viel zu freigelassenen Mitspieler landet. Dieser spielt den Ball in die Tiefe und Mönninghausens 18er lässt Torwart Christopher Nolte mit seinem Schuss innerhalb des Strafraums keine Chance. Hier war die Abwehr nicht ganz wach. Die Hitschfeld-Elf schien von diesem Tor ziemlich beeindruckt zu sein und spielte verunsichert weiter, wodurch es bereits in der 20. Minute zur nächsten brenzligen Situation kam. Der Ball flog glücklicherweise jedoch über das Tor. In der Folgezeit wehrten sich die Overhagener Jungs gegen den drückenden Gegner. Als zwei Drittel der ersten Halbzeit gespielt waren, kam es im Strafraum von Overhagen zur nächsten heiklen Situation. Geschlossen verteidigte die Abwehr des SWO den Angriff der Mönninghäuser und klärte zur Ecke. Bei einem wichtigen Zweikampf in dieser Situation verletzte sich Julian Vogt, der von Trainer Hitschfeld folgerichtig durch Kenny Hoffmann ersetzt wurde.
Kurz darauf blieb den Fans aus Overhagen der Atem stehen: Nach einem katastrophalen Fehlpass in der Verteidigung 20 Meter vor dem eigenen Tor hatte Mönninghausen in der 33. Minute die nächste große Gelegenheit zu einem Torerfolg zu gelangen. Jedoch verpasste der Stürmer den vor das Tor gespielte Pass und es blieb beim 1:0 für die Gastgeber. Overhagen musste reagieren, es fehlten jedoch die Ideen. Als Overhagens linke Außenbahn kurz vor der Mittellinie im Ballbesitz war, schien Trainer Peter Hitschfeld plötzlich die zündende Idee zu haben. Er sprang auf, gestikulierte und rief dabei lautstark und entschlossen "Seitenwechsel!!!". Jedoch war es für den Seitenwechsel noch viel zu früh, da in der ersten Halbzeit noch zehn Minuten zu spielen waren. Dies sah auch Trainer Hitschfeld schnell ein und setzte sich wieder.
Nach einem Mönninghausen-Einwurf im neutralen Mittelfeld wurde es dann aufgrund eines Stellungsfehlers wieder gefährlich. Der Fehler konnte jedoch gerade eben noch ausgebügelt und der Ball zur Ecke geklärt werden. Der nachfolgende Eckball wurde auf die Grenze des Fünfmeterraums getreten und wartete nur darauf von Torwart Nolte gepflückt zu werden. Dieser verschätzte sich allerdings leicht, wodurch Mönninghausen mit einem Kopfballtor nach 36 Minuten mit 2:0 in Führung lag. Nur zwei Minuten später wurde Max Grieß in etwa 28 Meter halblinks vor dem Tor der Gastgeber gefällt. Zu dem berechtigten Freistoß trat Nico Fächner an, der den Ball mit einem unwiderstehlichen Schuss an der gegnerischen Mauer vorbei ins untere, linke Eck des Tores zirkelte. Wie sagt man so schön? Der Ball hatte Schnitt wie Lauch.
Wieder nur zwei Minuten später dann die Ernüchterung. Ein langer Abschlag des FC Keepers sorgte in der SWO Innenverteidigung für Abstimmungsprobleme, sodass Mönninghausens Stürmer den Ball nahezu problemlos unhaltbar zum 3:1 ins Tor schoss. Dieses Tor kam zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt, denn kurz darauf ging es zur Halbzeitpause in die Kabinen.
Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit hatte man das Gefühl, dass SWO-Trainer Peter Hitschfeld, der das Spiel auf keinen Fall abschenken wollte, in der Kabine die richtigen Worte gefunden hatte. Spielerisch tat sich die Elf von der Gisela zwar weiterhin schwer, aber der Kampf sowie auch der Zusammenhalt stimmten. Zehn Minuten lang neutralisierten sich die beiden Mannschaften im Mittelfeld. In der 55. Minute wurde der Hitschfeld-Elf dann ein Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen. Dieser konnte jedoch vom gegnerischen Torwart entschärft werden. Der abgewehrte Ball landete jedoch wieder am Fuß eines Overhagener Stürmers, der daraufhin ebenfalls gefoult wurde. Der folgende Freistoß war allerdings gefährlich wie ein Plüschtier, sodass ein Abstoß folgte.
In der Folgezeit holzten die Mönninghäuser die Overhagen-Spieler immer häufiger um und waren trotzdem noch mit vielen Entscheidungen des Schiedsrichters nicht einverstanden, sodass sie diesem anschließend mit ihrem Gelaber beinahe ein Ohr abkauten. Man hatte allerdings das Gefühl, dass die Gastgeber einen kleinen Bonus haben, denn die Karten blieben bei sieben gelbwürdigen Fouls der Mönninghäuser in weniger als fünf Minuten und unendlich wirkendes Gelaber selbiger in (zu) vielen Situation in der Tasche.
Um dem Spiel seiner Elf wieder etwas Schwung einzuverleiben, entschied sich Peter Hitschfeld dazu, Luis Bibl aus der eigenen A-Jugend zu bringen. Dieser kam folglich in der 65. Minute für Kai Pöpsel ins Spiel und fügte sich direkt sehr gut ein. In der 66. Minute hatte Mönninghausen dann viel Glück, als deren Stürmer Torwart Christopher Nolte anging, nachdem dieser den Ball längst sicher aus der Luft gepflückt hatte. Klare Angelegenheit und klare gelbe Karte. Der Schiedsrichter ließ die Karte aber wieder in der Tasche, obwohl der Spieler aufgrund seiner vorher gesammelten gelben Karte nun mit gelb-rot den Platz hätte verlassen müssen.
Nur kurze Zeit später fängt Torwart Christopher Nolte einen Ball des FCM ab und schlägt den Ball weit in die gegnerische Hälfte. Der Ball wird zunächst durch einen Verteidiger des Gastgebers vom Tor weggeköpft, die Kopfballabwehr wird allerdings postwendend auf den frischen Luis Bibl geköpft, der Kapitän Dennis Wiedenbrück sieht und direkt anspielt. Dieser legt den Ball quer auf Nico Fächner, der den Ball geschmeidig wie ein Taschentuch in den rechten Winkel des Tores hebt. Nur noch 3:2 und 23 Minuten Zeit für einen weiteren Treffer.
Mönninghausen war jetzt bemüht den vorherigen Torunterschied wiederherzustellen. In der 69. Minute hatten sie dazu auch eine Riesenmöglichkeit. Jedoch wurde der FC-Stürmer beim Schuss durch mit nach hinten gerückten Luis Bibl entscheidend gestört, sodass Torwart Christopher Nolte den Schuss entschärfen konnte. Nur vier Minuten später hatten die Mönninghäuser den Torschrei wieder auf den Lippen, als ein gut getretener Freistoß aus halbrechter Position bedrohlich auf das Gästetor zuflog. Torwart Nolte war aber zur Stelle und flog beinahe unmenschlich durch das Gehäuse und faustete den Ball aus dem Winkel.
Nun aber begann das Chancenfeuerwerk von SWO. Die Stadionuhr zeigte die 75. Minute an, als ein Overhagener Einwurf an der rechten Strafraumgrenze des Gastgebers landet und auf Max Grieß zurückgelegt wird. Dieser schließt direkt ab und pfeffert den Ball nur wenige Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Fast der Ausgleich! Kurze Zeit später dann wieder ein Freistoß aus etwa 21 Meter für die Bahndamm-Kicker. Nico Fächner versucht es erneut, scheitert aber leider am Keeper des FCM, der den Ball entschärfen kann. In Minute 82 der nächste Freistoß für SWO. Die Freistoßflanke, natürlich getreten von Nico Fächner, wird geklärt und landet beim aufgerückten Kenny Hoffmann. Dieser marschiert an der linke Seite in den Sechzehner und schließt ab, aber auch diesen Ball pariert der Torwart. Der anschließende, gut getretene Eckball rutscht Tobias Sprute in dieser Situation aber leider über den Scheitel und fliegt am Tor vorbei. Viele Fans haderten noch mit der vergebenen Chance als plötzlich wieder ein FCM-Stürmer vorm Tor der Hitschfeld-Kicker auftauchte. Mit einer Glanztat hält Torwart Christopher Nolte den SWO aber im Spiel und hat damit seinen Fauxpas aus der ersten Hälfte bereits wieder mehr als wettgemacht. In der 86. Minute hatte Bahndamm-Elf die nächste hochkarätige Chance. Fabian König kann ein Luftduell für sich entscheiden und spielt Dennis Wiedenbrück hoch an, der spielt den Ball dem heraneilenden Max Grieß nach rechts in den Lauf, welcher den Ball in vollem Lauf seinem rechten Fuß tanzen lässt und ihn perfekt auf die linke Seite zu Oliver Vogt spielt. Olli nimmt den Ball gut mit und schließt mit einem gewaltigen Pfund ab. Mit gefühlter Lichtgeschwindigkeit pfeift der Ball ganz knapp am langen Pfosten, der vor Angst vermutlich immer noch zittert, vorbei. Drei Minuten wird Overhagens Zehner an der gegnerischen, rechten Strafraumgrenze umgeflext: Freistoß. Selbstverständlich legt sich Nico Fächner den Ball zurecht und tritt an. Der Ball landet perfekt auf der Rübe von Tobias Sprute, der sich freigekämpft hat und den Ball aus acht Metern wuchtig zum Ausgleich in die Maschen köpft.
Bei der nächsten Gelegenheit brachte Trainer Hitschfeld noch den Verteidiger Dominik Humpert, um die Abwehr für die letzten Minuten zu stabilisieren und verstärken. Die letzte Aktion, ein Eckball, war den Gastgebern vorbehalten. Dieser führte aber nicht zu einem Torerfolg und somit erkämpfte sich der SWO aufgrund einer deutlich besseren zweiten Halbzeit einen Punkt.

SWO: C. Nolte, T. Sprute, J. Vogt (31. K. Hoffmann), M. Vogel, N. Schulte, O. Vogt, K. Pöpsel (65. L. Bibl), F. König, D. Wiedenbrück, N. Fächner, M. Grieß (90. +1 Dominik Humpert)

Tore: 1:0 (18.), 2:0 (36.), 2:1 Nico Fächner (38.), 3:1 (40.), 3:2 Nico Fächner (67.), 3:3 Tobias Sprute (89.)

Zuschauer: einige

31. Oktober 2014 -Fußball-

 

FC Mönninghausen - SW Overhagen

 

Die Tage werden wieder kürzer und die Anstoßzeiten deshalb früher. Aus diesem Grund trifft unsere Mannschaft am Sonntag bereits um 14:30 Uhr auswärts auf den FC Mönninghausen. Die Gastgeber sind der erste Verfolger des Spitzenduos in der Kreisliga A Lippstadt und haben in dieser Saison noch viel vor. Unsere Kicker sind mittlerweile seit 5 Spielen sieglos und der Abstand zur Abstiegszone ist dadurch merklich geschrumpft. Trotzdem wäre man mit einem Punkt sicher zufrieden. Nach und nach stoßen nun auch die ersten Verletzten wieder zum Kader von Trainer Peter Hitschfeld.

Um 12:30 Uhr treffen an gleicher Stelle beide Reservemannschaften aufeinander. Unsere Damen empfangen um 10:45 Uhr im Stadion am Bahndamm die Damen von SV Schmerlecke II.

27. Oktober 2014 -Fußball-Senioren-

 

Hitschfeld-Kicker verlieren erneut vor heimischer Kulisse

 

SW Overhagen - SV Bad Waldliesborn 1:4 (1:2)

 

(SF) Nach der Niederlage im letzten Heimspiel gegen Lipperode und dem torlosen Remis in Ehringhausen sollte am gestrigen Sonntag gegen den Tabellenvorletzten eigentlich der nächste Dreier eingetütet werden. Aber daraus wurde leider nichts.

Das Spiel begann mit einer krassen Fehlentscheidung. Nach einem langen Pass grätschte Marvin Vogel den Ball sauber ab und klärte zur Ecke. Der gegnerische Stürmer kam dabei zu Fall und der Schiedsrichter zeigte zur Verwunderung aller auf den Punkt. Ein Witz! Die Gäste nahmen das Geschenk natürlich gerne an und gingen somit nach 2 Minuten direkt in Führung. Im direkten Gegenzug war wieder Marvin Vogel beteiligt. Diesmal wurde er im 16er klar von den Beinen geholt und wieder gab es Elfmeter. Nico Fächner trat an und verwandelte sicher zum Ausgleich. Danach gestaltete unsere Mannschaft das Spiel zwar überlegen und konnte sich auch noch einige Torchancen herausspielen, aber das Tor machten die Gäste. So ging es mit einem Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. SWO mit dem häufigeren Ballbesitz und einem Lattentreffer von Oliver Vogt, aber was zählbares kam auch nicht dabei raus. In einigen Situationen wurde versucht der Ball bis ins Tor zu tragen, anstatt einfach mal den Abschluß zu suchen. Die Gäste hielten kämpferisch dagegen und besinnten sich nun auf Konter. In der 75. und 80. Minuten wurden sie dafür dann nochmals belohnt.

Am Ende eine unnötige Niederlage. Einige Spieler wirkten unkonzentriert und hatten vermutlich noch die Lippstädter Kirmes in den Knochen. Das muss sich bis nächste Woche ändern, denn da geht es zum ambitionierten FC Mönninghausen.

 

SWO: Nolte, T. Sprute, J. Vogt, Vogel, O. Vogt, Schlegel, Pöpsel, F. König, Grieß, Wiedenbrück (70. Schulte), N. Fächner (85. Schulte-Nölle)

 

Tore: 0:1 (2. Foulelfmeter), 1:1 Nico Fächner (3. Foulelfmeter), 1:2 (31.), 1:3 (75.), 1:4 (80.)

 

Zuschauer: 100

27. Oktober 2014 -Fußball-Damen-

 

Kein Sieger im Spitzenspiel

SW Overhagen – TuS Ehringhausen 0:0

(CM) Am Sonntag kam es am Bahndamm zum zweiten Spitzenspiel innerhalb einer Woche. Die Overhagener Damen empfingen den Tabellennachbarn aus Ehringhausen. Die Konstellation versprach einiges an Spannung, doch sollte dies dann nicht ganz so sein. Die „Schwarz-Weißen“ gingen, mit dem Sieg am letzten Sonntag im Rücken, hoch motiviert in die Partie und wollten heute den nächsten Schritt machen. So begann das Spiel dann auch. Overhagen ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen und holte sich somit das nötige Selbstbewusstsein. Ehringhausen machte nicht den Eindruck als ob sie selbst viel zum Spiel beitragen wollten und konzentrierten sich ausschließlich auf die Defensive. Das Spiel fand fast nur in der Hälfte der Gäste statt, dennoch gab es relativ wenig Torchancen. Das lag sicherlich auch daran das Trainer Malik auf Karla Hassenewert welche Verletzungsbedingt ausfällt und Mila Vogel die immer noch im Urlaub weilt, verzichten musste. Man konnte das gefährliche und erfolgreiche Flügelspiel nicht aufziehen wie gewohnt und so war es dann nicht verwunderlich das es zur Halbzeit auf beiden Seiten keine Tore gab. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Overhagen versuchte immer wieder sich Chancen raus zu spielen, doch man fand keine Mittel um die Ehringhauser Defensive zu knacken. Allerdings versuchte Ehringhausen jetzt über einzelne Konter zum Erfolg zu kommen, welche aber von der SWO-Abwehr und der wieder starken Torhüterin Anika Damerow vereitelt wurden. Nach 90 Minuten stand dann auf beiden Seiten die Null und man musste sich Wohl oder Übel mit der Punkteteilung zufrieden geben.
Am nächsten Sonntag kommt es dann zum nächsten Heimspiel im „Stadion am Bahndamm“. Dort erwartet man mit dem SV Schmerlecke II eine Mannschaft aus dem Mittelfeld der Tabelle. Dennoch wird man die Aufgabe sehr Ernst nehmen, um die Serie von nun 9 Spielen in Folge Ungeschlagen, nicht zu abreissen zu lassen. Anstoß ist dann um 10.45 Uhr.

SWO: A. Damerow, K. Hahn (72. J. Becker), M. Stijohann, A. Ulbrich (34. I. Bibl), S. Sudhoff, S. Freitag (40. J. Marx), J. Vogel, S. Burghardt, J. Böning, L. Pöpsel, A. Flaßkamp

Tore: Fehlanzeige

24. Oktober 2014 -Fußball-

 

SW Overhagen - SV Bad Waldliesborn

 

Nach dem torlosen Remis in Ehringhausen empfängt unsere Mannschaft am kommenden Sonntag den SV Bad Waldliesborn. Die Gäste sind bisher schwach in die Saison gestartet und sind demnach auf die Punkte angewiesen. Allerdings können die Hitschfeld-Kicker darauf keine Rücksicht nehmen und peilen den nächsten Heimsieg an. Anstoß im Stadion am Bahndamm ist zum letzten Mal in diesem Jahr um 15:00 Uhr.

Ein voller Tag steht an, denn um 13:00 Uhr trifft unsere Zweite auf die Reserve vom SuS Bad Westernkotten und zeitgleich empfangen die Damen den TuS Ehringhausen. Bereits um 11:00 Uhr trifft die C-Jugend auf den TuS Anröchte.

19. Oktober 2014 -Fußball-Damen-

 

SWO Damen enttrohnen Spitzenreiter

 

TuS Bremen - SW Overhagen 0:1 (0:0)

(CM) Ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe, sahen die Zuschauer am Sonntag im Husaren-Stadion in Ense-Bremen. Es sollte ein sehr spannendes und intensives Spiel werden. So gehörten die ersten 15 Minuten den Overhagener Damen, in denen es dann auch direkt die erste wirklich große Chance geben sollte. Karla Hassenewert überlief die komplette Bremer Abwehr, ging in den Strafraum und legte den Ball an der Torhüterin vorbei. Leider wurde sie von dieser etwas weiter nach außen gedrängt so dass sie den Ball nicht Richtung Tor bringen konnte und die Kugel nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei rollte. Das hätte die Führung sein können, wenn nicht sogar müssen. Aber die Bahndamm-Kicker gaben nicht auf. Man erspielte sich immer wieder gute Möglichkeiten, welche aber nicht genutzt werden konnten. Auch die Bremer hatten 1-2 gefährliche Aktionen. Diese wurden aber durch die gute Viererkette und die starke Anika Damerow im Tor, souverän entschärft. So ging es dann mit 0:0 in die Kabine. In der Halbzeit gab es nicht viel was hätte verbessert werden müssen. Man konnte mit der Leistung vollkommen zufrieden sein und wollte in der zweiten Hälfte so weiter machen. Da hatte der Tabellenführer aber was gegen einzuwenden. Die SWO-Damen mussten direkt wieder hellwach sein, da die Bremer auf den Führungstreffer drängten. Doch die Overhagener Defensive war heute nicht zu knacken. Es gab immer wieder Chancen auf beiden Seiten, die jedoch keinen Erfolg bringen sollten. So langsam sah es nach einer Punkteteilung in diesem Topspiel aus. Doch dann kam die 80. Spielminute. Eine Bremer Spielerin konnte, 30 Meter vor dem eigenen Tor, einen Pass nicht kontrollieren und stolperte über den Ball. Sarah Sudhoff schaltete sofort, nahm den Ball auf und startete alleine Richtung Bremer Tor. Das war die riesen Chance auf die Führung und Sarah Sudhoff nutze diese. Sie schob den Ball überlegt an der Torhüterin vorbei, in die rechte untere Ecke. Damit hatte nun wirklich niemand mehr gerechnet und umso größer war die Freude im Overhagener Lager. Jetzt musste und wollte man diese Führung über die Zeit bringen. Man sah sich jetzt wütenden Angriffen der Bremer ausgesetzt. Doch die Schwarz-Weißen wollten sich diesen Sieg nicht mehr nehmen lassen und warfen sich in jeden Ball. Und der Einsatz sollte sich bezahlt machen. Als der Schiedsrichter das Spiel dann abpfiff gab es bei der den Bahndamm-Kickern kein halten. Die Ergänzungsspieler stürmten auf den Platz und man feierte zusammen diesen grandiosen Sieg. Auch das Trainerteam war glücklich und zufrieden. „Am Ende war der Sieg sicherlich etwas Glücklich. Aber Aufgrund der ersten Halbzeit und dem unbedingten Willen, ist der Sieg nicht unverdient. Das haben sich ALLE über die letzten Wochen hart erarbeitet und erkämpft.“ waren sich Trainer Christian Malik und Co-Trainer Konni Lohmann einig.

Das nächste Spiel findet am Sonntag den 26.10. im „Stadion am Bahndamm“ statt. Dort erwartet man dann die Mannschaft vom TuS Ehringhausen. Anstoß ist um 13.00 Uhr

 

SWO: A. Damerow, M. Stijohann (60. J. Becker), A. Ulbrich (60. K. Hahn), S. Sudhoff, S. Freitag, J. Vogel (70. L. Pöpsel), S. Burghardt, J. Marx, K. Hassenewert, J. Böning, A. Flaßkamp

 

Tore: 0:1 S. Sudhoff (80.)

19. Oktober 2014 -Fußball-Senioren-

 

Torloses Remis beim Aufsteiger

 

TuS Ehringhausen - SW Overhagen 0:0

 

Nach zuletzt zwei Pleiten reiste unsere Mannschaft am heutigen Sonntag zum Aufsteiger nach Ehringhausen. Die Gastgeber hatten in den bisherigen Spielen durch gute Leistungen aufhorchen lassen. Die Kicker von Trainer Peter Hitschfeld waren also gewarnt.

Auf dem äußerst schlechten und seifigen Platz entwickelte sich ein Spiel mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Wenig Spielfluß und viel Kampf. Ohne große Torchancen ging es torlos in die Pause. Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte Tobias Sprute nach einem Eckball dann die erste Chance, aber der Kopfball ging nur ans Lattenkreuz. Wenig später faustete der Heimtorwart nach einer Flanke den Ball aus seinem 16er heraus direkt vor die Füße von Kapitän Dennis Wiedenbrück. Und der zimmerte den Ball aus gut 30 Metern einfach mal drauf, aber der Keeper war auf dem Posten und konnte ihn entschärfen. Das war es aber auch im Großen und Ganzen was sich unsere Mannschaft an Torchancen erarbeitete. Die Heimmanschaft war danach leicht überlegen ohne dabei aber zwingende Chancen zu haben. So trennte man sich auch am Ende leistungsgerecht 0:0. Highlight des Tages war sicherlich das sonnige Wetter! ;-)

Am kommenden Sonntag emfängt man nun im heimischen Stadion Bad Waldliesborn.

 

SWO: Nolte, T. Sprute, O. Vogt, J. Vogt, Schulte (46. Jordan), Schlegel, Pöpsel (80. N. Fächner), F. König (70. Hoffmann), Grieß, Wiedenbrück, Schulte-Nölle

 

Tore: Fehlanzeige

 

Zuschauer: 114

 

 

BW Eickelborn - SW Overhagen II 5:0 (2:0)

17. Oktober 2014 -Fußball-

 

TuS Ehringhausen - SW Overhagen

 

Nach zuletzt zwei Niederlagen möchten die SWO-Kicker beim kommenden Auswärtsspiel wieder punkten. Die Reise geht zum Aufsteiger nach Ehringhausen. Die Gastgeber haben in den bisherigen Spielen gute Leistungen geboten, aber einige Punkte liegen gelassen. Die Hitschfeld-Mannen sind deshalb gewarnt. Anstoß beim TuS Ehringhausen ist um 15:00 Uhr. Gleichzeitig tritt unsere 2. Mannschaft beim C-Liga Tabellenführer BW Eickelborn an. Bereits um 11:00 Uhr reist unsere Damenmannschaft ebenfalls zu einem Tabellenführer, dem TuS Bremen und möchte die Siegesserie weiter ausbauen.

 

13. Oktober 2014 -Fußball-Senioren-

 

Erste Heimniederlage für SWO-Kicker

SW Overhagen – TuS Lipperode 1:2 (1:2)

(SF) Gegen den Gast aus Lipperode gab es für die SWO-Kicker am gestrigen Sonntag die erste Heimniederlage in dieser Saison. Leider konnte man nicht an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen.
Die erste Chance in diesem Spiel hatte bereits nach wenigen Minuten Manuel Schlegel. Nach einer Ecke köpfte er den Ball gefährlich in Richtung Tor, aber der Gästetorwart konnte parieren. Danach konnte sich unsere Mannschaft weiter ein leichtes Übergewicht erarbeiten. Nach 20 Minuten gingen die Gäste dann in Führung. Praktisch im Gegenzug tauchte dann Max Grieß alleine vorm Lipperoder-Keeper auf und setzte den Ball sicher zum Ausgleich in die Maschen. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne große Torchancen. Sieben Minuten vor der Pause dann ein Angriff der Gäste über deren linke Seite. Den ersten Schuß konnte Torwart Nolte noch halten, aber der Ball wurde nicht endgültig aus der Gefahrenzone geklärt und so stocherte der Gästestürmer den Ball über die Linie. Somit ging es mit einem Rückstand in die Kabinen.
In den zweiten 45 Minuten versuchte unsere Mannschaft zwar nochmal das Spiel an sich zu reißen, blieb aber offensiv zu harmlos. Lediglich Kapitän Dennis Wiedenbrück hatte mit einem Schuß aus knapp 16 Metern noch eine halbe Torchance. Leider traf er den Ball in der Situation nicht voll. Die Gäste hatten kurz vor Schluß nach einem Konter noch eine Chance das Spiel zu entscheiden, letzlich konnten sie den Sieg aber auch so über die Ziellinie bringen. Lobend zu erwähnen an dieser Stelle der sehr gut leitende Schiedsrichter, der mit der fairen Partie keinerlei Schwierigkeiten hatte.
Eine am Ende verdiente aber unnötige Niederlage unserer Truppe, da die Gäste einfach effektiver waren und SWO zu wenig investierte. Im Sturm vermisste man merklich die Fächner-Brüder und im Mittelfeld die ordnende Hand von Julian König. Am nächsten Sonntag reist man nun zum Aufsteiger nach Ehringhausen. Dort gilt es sich die verlorenen Punkte wieder zurück zu holen. Kopf hoch, weiter geht’s!

SWO: Nolte, T. Sprute, Schulte-Nölle (83. Hertel), Vogel, Schulte, Schlegel, J. Vogt (79. Pöpsel), F. König, Grieß (85. Grieß), Wiedenbrück, O. Vogt

Tore: 0:1 (20.), 1:1 (22.) Grieß, 1:2 (38.)

Zuschauer: 95



SW Overhagen II – TuS Lipperode II 1:3 (0:2)
Tor: R. Ernst

13. Oktober 2014 -Fußball-Damen-

 

Siegesserie der Damen reißt nicht ab

SW Overhagen – TuS Belecke 5:0 (3:0)

(CM) Das Trainerteam um Christian Malik und Konrad Lohmann konnte an diesem Sonntag mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein. Bezwang man den letztjährigen Bezirksligisten aus Belecke am Ende dann doch recht deutlich mit 5:0. Die Overhagener Damen, welche leider auf Stürmerin Mila Vogel aus Urlaubstechnischen Gründen verzichten mussten, begannen die Partie wie gewohnt Offensiv. Nach 4 Minuten erklang dann schon das erste Mal der Jubel im „Stadion am Bahndamm“. Annika Flaßkamp markierte das 1:0 für SWO. Alle waren sich einig, dass es gerne so weiter gehen kann. Und das tat es dann auch. Denn bereits in der 19. Minute erhöhte Karla Hassenewert auf 2:0. Die SWO-Kicker hatten die Partie vollkommen im Griff und ließen den Beleckern keine Chance. Man ließ den durch die eigen Reihen und somit auch den Gegner laufen. In Minute 37 sahen die Zuschauer dann das schönste Tor der Partie. Die bis zur Mittellinie aufgerückte Belecker Abwehr wurde durch einen schönen Pass in die Tiefe ausgehebelt. Karla Hassenewert nahm den Ball mit und setzte zu einem 50 Meter Sololauf an, den sie dann sicher und gekonnt flach ins linke Eck schob. 3:0 zur Halbzeit, damit konnten wirklich alle zufrieden sein und war so auch nicht unbedingt zu erwarten. Coach Malik ermunterte seine Spielerinnen in der Halbzeitansprache, die zweite Hälfte genauso anzugehen und weiter Druck zu machen. Annika Flaßkamp setzte dies nach dem Anpfiff dann auch sofort um. Bereits nach 45 Sekunden der Zweiten Hälfte erhöhte sie auf 4:0 und machte den Belecker Damen damit einen dicken Strich durch die Rechnung, schnell das Anschluss Tor und vielleicht noch die Wende zu schaffen. Die Bahndamm-Kicker kontrollierten das Spiel geschehen und ließen dem Gegner nur wenige Räume. So waren es dann auch nur Verzweiflungsschüsse aus der zweiten Reihe, welche der Overhagener Torhüterin Kristina Bertelsmeier wenigstens ein bisschen Beschäftigung im heutigen Spiel verschafften. In der 54. Minute war es dann auch wieder Karla Hassenewert die zum 5:0 einnetzte. Das war bereits ihr 15. Treffer im erst 8. Spiel und sollte dann auch der letzte der heutigen Partie sein. Alles in allem ein verdienter Sieg, der Aufgrund der vielen Chancen auch hätte höher ausfallen können.
Nächsten Sonntag reisen die SWO-Kicker dann zum Spitzenreiter vom TuS Bremen. Aufgrund der Leistung aus den letzten Spielen geht die Mannschaft aber durchaus nicht Chancenlos in die Partie und möchte Versuchen zumindest einen Punkt mit zunehmen. Anstoß ist bereits um 11.00 Uhr am Husaren-Sportplatz.

SWO: K. Bertelsmeier, M. Stijohann, A. Ulbrich, S. Sudhoff, S. Freitag, J. Vogel (54. I. Bibl), S. Burghardt (60. R. Drury), J. Marx, K. Hassenewert (66. S. Tonhäuser), J. Böning, A. Flaßkamp

Tore: 1:0 A. Flaßkamp (4.), 2:0 K. Hassenewert (19.), 3:0 K. Hassenewert (36.), 4:0 A. Flaßkamp (46.), 5:0 K. Hassenewert (54.)


10. Oktober 2014 -Fußball-Senioren-

 

SW Overhagen - TuS Lipperode

 

Heimsieg gegen Lipperode. So lautet das Ziel unserer Mannschaft am kommenden Sonntag. Nach der knappen Auswärtsniederlage beim Tabellenführer in Hörste am letzten Wochenende wollen die SWO-Kicker sich die Punkte nun wieder zurück holen. Aufzupassen gilt es dabei vorallem auf den starken Gastestürmer. Trainer Peter Hitschfeld muss weiter auf die verletzten Julian König und Daniel Fächner verzichten. Nico Fächner ist nach seiner 5. gelben Karte gesperrt. Anstoß im Stadion am Bahndamm ist um 15:00 Uhr.

Unsere zweite trifft vorab um 13:00 Uhr auf TuS Lipperode II.

 

 

Nachholspiel von Donnerstag, 09.10.2014:

Viktoria Lippstadt II - SW Overhagen II 2:3 (1:3)

Tore: M. Diekenbrock, R. Ernst, G. Süryel

 

10. Oktober 2014 -Fußball-Damen-

 

Damen holen im Nachholspiel weiteren Sieg


Germania Hovestadt II – SW Overhagen 0:5 (0:1)

 

(CM) Am Donnerstagabend mussten die SWO Damen zum Nachholspiel nach Hovestadt reisen. Trainer Christian Malik musste in diesem Spiel die Ausfälle von Svenja Freitag, Megan Stijohann und Kathrin Hahn kompensieren. Dieses ist bei der momentanen sehr breiten Kaderdecke nicht wirklich ein Problem und so ging man dann auch positiv in die Partie. Auf dem, trotz der langen Regengüsse gut bespielbaren Platz, versuchten die Bahndamm-Kicker auch direkt das Heft in die Hand zu nehmen. So dauerte es dann auch nur 4 Minuten bis Annika Flaßkamp den Ball zum 0:1 im Tor unterbrachte. Viel mehr Chancen sollte es dann aber auch im ersten Durchgang nicht geben. Auch die Hovestädter brachten, trotz Unterstützung einiger Spielerinnen aus der Landesligamannschaft, nicht viel zu Stande und sollte es zur Pause beim 0:1 bleiben. In der zweiten Halbzeit dann ein etwas anderes Bild. Hovestadt kam immer noch nicht wirklich zu Chancen, dafür spielten sich die „Schwarz-Weißen“ nun ein ums andere Mal schön in den Strafraum. In der 52. Minute war es dann soweit. Mila Vogel erzählte das 0:2 und damit ihren 8. Saisontreffer. Die SWO-Damen ließen jetzt nicht mehr locker und wollten die endgültige Entscheidung herbeiführen. Und so sollte es dann auch sein. Mit einem Doppelpack durch Karla Hassenewert und wiederrum Mila Vogel, erhöhte man innerhalb von nur 2 Minuten auf 0:4. Doch die Damen hatten noch nicht genug und versuchten immer wieder die Hovestädter Torhüterin zu überwinden, fanden aber kein Mittel. In der 79. Minute war es dann die eigene Verteidigerin die den Ball unter Bedrängnis ins eigene Tor, zum 0:5 Endstand schoss. In den letzten Minuten wurde dann nochmal durch gewechselt und so bekamen dann auch wieder ein die Ergänzungsspielerinnen etwas Zeit sich auszuzeichnen. Um 20.45 Uhr dann der Abpfiff und die Damen von SW Overhagen verließen als verdienter Sieger den Platz.

Am Sonntag kommt es dann seit langen Mal wieder zu einem Heimspiel am Bahndamm. Dort wird dann der Bezirksliga-Absteiger vom TuS Belecke erwartet. Anstoß ist um 11.00 Uhr.

 

SWO: A. Damerow, M. Vogel, A. Ulbrich, S. Sudhoff, J. Vogel (54. J. Becker), S. Burghardt, J. Marx(83. S. Tonhäuser), K. Hassenewert, J. Böning, A. Lohmann (83. R. Drury), A. Flaßkamp

 

Tore: 0:1 A. Flaßkamp (4.), 0:2 M. Vogel (52.), 0:3 K. Hassenewert (59.), 0:4 M. Vogel (61.) 0:5 S. Schulz (79. Eigentor)

06. Oktober 2014 –Fußball-Senioren-

SWO verliert trotz gutem Auftritt beim Tabellenführer
 
VFL Hörste-Garfeln – SW Overhagen 2:0 (0:0)
 
(SF) Durch die Ausfälle von Stürmer Daniel Fächner und Kapitän Dennis Wiedenbrück, der heute wieder den im Urlaub weilenden Trainer Peter Hitschfeld vertrat, stand im gestrigen Spiel bei Tabellenführer Hörste-Garfeln eine Startelf mit einem Durchschnittsalter von lediglich 20,4 (!) Jahren auf dem Platz. Gleich vier Spieler waren unter 20 und lediglich Tobias Sprute über 22 Jahre alt. Und die blutjunge Truppe machte ihre Sache gegen die punktverlustfreie Heimmannschaft sehr ordentlich. Am Ende stand leider trotzdem eine 2:0 Niederlage.
Der ein oder andere Zuschauer schaute leicht verdutzt als er sah, welch junge Mannschaft zu Beginn auf dem Feld stand. Ob das gegen den Tabellenführer gut gehen würde? Unsere Mannschaft begann defensiv kompakt. Die Hörster übernahmen zwar das Spiel, man merkte ihnen aber schon einen gewissen Respekt an. Nach etwa 20 Minuten hatten sie die erste Doppeltorchance, die aber zweimal klasse von Christopher Nolte pariert wurde. Danach kam von der Heimmannschaft aber auch nicht mehr viel. Unser Team dagegen versuchte mit langen Bällen auf Max Grieß und Nico Fächner immer wieder Standards in der gegnerischen Hälfte zu bekommen. Dies funktionierte auch, da der sehr gut pfeifende Schiedsrichter aus dem Kreis Paderborn wirklich jedes auch noch so kleine Foul erkannte. Dabei blieb er in allen Situationen gelassen. Auch ein Schiedsrichter darf mal gelobt werden! Nach einer dieser Standardsituationen hatte SWO auch die größte Chance der ersten Halbzeit. Der mitaufgerückte Tobias Sprute traf nach einem schönen Kopfball aber leider nur dir Torlatte. So ging es torlos in die Kabine.
Die zweiten 45 Minuten boten ein ähnliches Bild. Mit vereinten Kräften und einem großen Kampf verteidigte unsere Elf das Unentschieden. Die Heimmannschaft begann langsam nervös zu werden. Eine halbe Stunde vor Schluß war es dann aber soweit. Ein kurz zuvor eingewechselter Hörster Spieler konnte nach einer Flanke von links den Ball in die lange Ecke köpfen. Im Anschluß versuchte unsere Mannschaft zwar nochmal den Ausgleich zu erzielen aber kurz vor Schluß schaffte Hörste die Entscheidung. Nach einem eigentlich harmlosen Distanzschuß rutschte Keeper Nolte der Ball durch die Hosenträger. Das hätte nicht mehr sein müssen, war dann aber auch egal.
Der Sieg war zwar am Ende verdient aber mit etwas Glück in einigen Situationen hätte man vielleicht einen Punkt entführen können. Der Tabellenführer war nicht der erwartet extrem schwere Gegner, was aber auch an dem, vor allem taktisch, guten Spiel unserer Mannschaft lag. Die Punkte müssen wir in anderen Spielen holen. Wichtig ist, dass sich unsere junge Truppe gut verkauft. Und das hat sie!
 
SWO: Nolte, T. Sprute, O. Vogt, Schulte-Nölle, Schulte, Schlegel, Wilmes (46. Hertel), J. Burghardt (82. Jordan), J. Vogt, Grieß (79. Wiedenbrück), N. Fächner
 
Tore: 1:0 (60.), 2:0 (86.)
 
Zuschauer: 140
 
 
VFL Hörste-Garfeln II – SW Overhagen II 3:2 (3:0)
Tore: 2x M. Diekenbrock

06. Oktober 2014 -Fußball-Damen-

 

SWO-Frauen setzen Siegesserie eindrucksvoll fort


SuS Störmede – SW Overhagen 0:9 (0:3)

 

(CM) Ein wirklich starkes Spiel zeigten die Bahndamm-Kicker am Sonntag beim Liganeuling vom     SuS Störmede. Von Beginn an ließen die SWO-Damen keinen Zweifel daran lassen wer den Platz am Ende als Sieger verlassen würde. So dauerte es dann auch nur bis zur 8. Minute bis die“ Schwarz-Weißen“ das erste Mal Jubeln durften. Anna Ulbrich, mit ihrem ersten „Karrieretreffer“ schoss den Ball aus 11 Metern in den Winkel. Die Störmeder Damen kamen so gut wie nicht aus der eigenen Hälfte. Etwa eine viertel Stunde später was es dann wieder einmal Karla Hassenewert, die ihre momentane starke Phase mit dem 0:2 weiterführte. In der 26. Minute dann eine große Schrecksekunde. Die gegnerische Torhüterin blieb nach einem Zweikampf mit Stürmerin Mila Vogel verletzt am Boden liegen. Das Spiel wurde auf Grund der wohl schweren Verletzung vom Schiedsrichter für fast 10 Minuten unterbrochen. Wir wünschen der Störmeder Torhüterin gute Besserung. Nach der Unterbrechung brauchten die SWO-Damen einen Moment um wieder ins Spiel und den Rhythmus zu finden. Aber in der 41. Minute erhöhte wieder Karla Hassenewert auf 0:3. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Das Trainerteam war mit der gezeigten Leistung mehr als Zufrieden und es gab keinen Anlass großartig Änderungen vorzunehmen. Klar war natürlich, das bei diesem Spielstand munter durchgewechselt wurde. So kam zur zweiten Halbzeit dann auch Svenja Freitag für Anna Ulbrich und das Overhagener Spiel wurde dadurch noch Offensiver und schneller. Das war für die Störmeder Damen dann wohl auch zu viel. Bereits in der 52. Minute das 0:4 durch Annika Flaßkamp, an dem Svenja Freitag maßgeblich beteiligt war. 5 Minuten später makierte Karla Hassenewert mit einem sehenswerten Sololauf das 0:5. Die Gastgeber waren nun mit ihren Kräften am Ende und so erhöhten Sarah Sudhoff, Svenja Freitag und Annika Flaßkamp innerhalb von 6 Minuten auf 0:8. Den erfreulichen Schlusspunkt der Partie lieferte dann Inga Bibl, die bei ihrem ersten Einsatz im Damenbereich auch direkt ihr erstes Tor verbuchen konnte. Nach einer Flanke die an allen Akteuren vorbei flog, schaltete sie am schnellsten und brauchte am langen Pfosten den Ball nur noch über die Linie drücken. In der 88. Minute hätte Inga Bibl dann noch den nächsten Treffer für sich verbuchen können. Der wuchtige Kopfball nach einer Flanke landete nur an der Latte. Nach der Aktion war dann auch Schluss und die Overhagener Damen konnten somit ihren verdienten Sieg feiern.

Bereits am kommenden Donnerstag kommt zum Nachholspiel des6. Spieltags bei SV Germania Hovestadt II. Anstoß ist im Germania Sportpark um 19.00 Uhr.

 

SWO: K. Bertelsmeier, J. Becker (51. A. Lohmann), M. Vogel (60. I. Bibl), M. Stijohann, A. Ulbrich (46. S. Freitag), S. Sudhoff, S. Burghardt, K. Hassenewert, J. Böning, L. Pöpsel, A. Flaßkamp

 

Tore: 0:1 A. Ulbrich (8.), 0:2 K. Hassenewert (22.), 0:3 K. Hassenewert (41.), 0:4 A. Flaßkamp (52.),     0:5 K. Hassenewert (57.), 0:6 S. Sudhoff (67.), 0:7 S. Freitag (70.), 0:8 A. Flaßkamp (73.), 0:9 I. Bibl (82.)

03. Oktober 2014 -Fußball-Senioren-
Punkteteilung im Derby

Viktoria Lippstadt – SW Overhagen 1:1 (1:1)

(SF) Nachdem vor 1 ½ Wochen das Spiel dem schlechten Wetter zum Opfer fiel musste unsere Mannschaft am gestrigen Donnerstag zum Nachholspiel zu Viktoria Lippstadt reisen. Das Spiel wurde auf dem schlecht abgekreideten Nebenplatz ausgetragen. Eine Eckfahne schaffte es nicht-mal auf den Platz. Am Ende stand in diesem Derby eine Punkteteilung mit der beide sicher gut leben können.
Ohne den im Urlaub weilenden Trainer Peter Hitschfeld begann unsere Mannschaft etwas nervös. Die Folge waren leichte Ballverluste und dadurch resultierende Torchancen für Viktoria. Bei einem Distanzschuss brauchte Torwart Christopher Nolte sogar die Torlatte zur Unterstützung. In der 25. Minute war es dann soweit. Nach einer Ecke steht am zweiten Pfosten ein Viktoria-Spieler und hat-te keine Mühe den Ball einzuköpfen. Hier hatte unsere Abwehr leider gepennt. Wenige Minuten später dann Ecke auf der Gegenseite. Der mitaufgerückte Niklas Schulte bekommt den Ball im 16er und wird einfach stumpf gelegt. Klarer Elfmeter. Keine Diskussionen. Daniel Fächner tritt an und verwandelt wie immer zuverlässig und sicher. Bis zur Pause passierte weiter nichts, so dass es mit 1:1 in die weit entfernten Kabinen ging.
In den zweiten 45 Minuten bestimmten die Hausherren über weite Strecken die Partie und hatten sogar noch einen weiteren Pfostentreffer. Mit vereinten Kräften und auch dem nötigen Glück konn-te unser Team das Ergebnis aber über die Zeit retten. Kurz vor Schluß hatte Nico Fächner sogar noch die große Chance nach einem Konter auf den Derbysieg. Leider versprang ihm auf dem schlechten Untergrund der Ball etwa 15 Meter vor dem Tor, so dass es auch nach 90 Minuten bei der Punkteteilung blieb.
Im Großen und Ganzen hat sich unsere Truppe diesen Punkt hart erkämpft und dadurch auch si-cherlich verdient. Am kommenden Sonntag reist SWO nun zum VFL Hörste-Garfeln, welcher bis-her alle Begegnungen gewinnen konnte. Es wird Zeit, dass dem Tabellenführer endlich der erste Punktverlust beigebracht wird! Anstoß ist um 15:00 Uhr. Bereits um 13:00 Uhr treffen an gleicher Stelle beide Reservemannschaften aufeinander.

SWO: Nolte, T. Sprute, O. Vogt, Schulte-Nölle (46. J. Burghardt), Schulte, Schlegel, Pöpsel, Jordan (46. Grieß), D. Fächner (79. Hertel), Wiedenbrück, N. Fächner

Tore: 1:0 (25.), 1:1 D. Fächner (33. Foulelfmeter)

Zuschauer: 100

29. September 2014 -Fußball-Senioren-

 

SW Overhagen - SVA Langeneicke 2:1 (0:0)

 

(SF) Einen schwer erkämpften Heimsieg gegen den Bezirksligaabsteiger aus Langeneicke erreichten unsere Kicker am gestrigen Sonntag. Trainer Peter Hitschfeld musste in diesem Spiel auf die König-Brüder und auf Stammtorwart Christopher Nolte verzichten.

Die erste Halbzeit ist schnell erzählt. Beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken und es gab auf beiden Seiten keine Torchancen. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel dann interessanter. Wenige Minuten nach Wiederbeginn dann ein Freistoß für unsere Mannschaft. Etwa 20 Meter vor dem Tor legte sich Nico Fächner den Ball zurecht und zirkelte den Ball wunderschön und unhaltbar für den Gästetorwart in den Winkel. Dies bedeutete die Führung für SWO. Wieder nur wenige Minuten später diesmal ein Freistoß auf der Gegenseite. Die Gäste flanken den Ball in die Mitte und der völlig frei stehende Stürmer hat keine Mühe den Ball unbedrängt einzuköpfen. Aber auch nach dem Ausgleich steckte unser Team den Kopf nicht in den Sand, sondern versuchte weiter auf Sieg zu spielen. Die Gäste blieben gerade bei Standarts aber sehr gefährlich. Trainer Hitschfeld bewies dann zwanzig Minuten vor Schluß ein glückliches Händchen indem er Julian Burghardt einwechselte. Dieser bedankte sich bereits 6 Minuten nach seiner Einwechslung mit dem Siegtreffer. Vorher wurde Nico Fächner auf der linken Seite von Marvin Jordan auf die Reise geschickt, zog nach innen und seinen strammen Rechtsschuß konnte der Langeneicker-Keeper nicht festhalten. Julian Burghardt stand goldrichtig und konnte den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen schieben. Zum Ende drängten die Gäste zwar nochmal auf den Ausgleich, aber unser Team verteidigte mit Mann und Maus. Torwart Matthias Steinhauer hielt kurz vor Schluß sowohl Ball wie auch Sieg fest. nach einem Kopfball aus kurzer Entfernung entschärfte er den Ball mit einer Glanzparade.

Ein am Ende verdienter Kampfsieg unserer jungen Mannschaft gegen die erfahrenen Gäste. SWO bleibt zu Hause eine Macht. Am Donnerstag geht es direkt weiter. Dann reist man zum Nachholspiel zu Viktoria Lippstadt. Anstoß ist um 19:00 Uhr.

 

SWO: M. Steinhauer, T. Sprute, O. Vogt, Vogel, Schulte, Schlegel, Pöpsel (70. J. Burghardt), Jordan, D. Fächner (70. Grieß), Wiedenbrück (83. Schulte-Nölle), N. Fächner

 

Tore: 1:0 N. Fächner (54.), 1:1 (61.), 2:1 J. Burghardt (76.)

 

Zuschauer: 100

 

 

SW Overhagen II - SVA Langeneicke 1:1 (0:0)

Tor. C. Steinhauer

29. September 2014 -Fußball-Damen-

 

Damen erzielen Arbeitssieg beim MFFC Soest

 

MFFC Soest – SW Overhagen 1:5 (1:1)

 

(CM) Die wenigen Zuschauen im Jahnstadion sahen 2 Halbzeiten wie sie unterschiedlicher kaum sein können. Das Spiel konnte erst mit ca. 20 Minuten Verspätung angepfiffen werden, da aus unersichtlichen Gründen kein Schiedsrichter angesetzt war. Dies schien die Damen von SWO etwas in der Konzentration gestört zu haben. So lag man dann auch direkt in der 1. Minute mit 1:0 zurück. Nach einer Ecke bekam Annika Lohmann den Ball unglücklich an den Rücken und von dort flog dieser hinter Torhüterin Anika Damerow ins Netz. Damit hatte man nicht gerechnet und so war es nicht verwunderlich das nicht viel zusammen passte im Spiel der Bahndamm-Kicker. In der 10. Minute dann allerdings, der erste wirklich sehenswerte Angriff über die rechte Außenbahn. Mila Vogel sprintete mit dem Ball die Linie runter und sah in der Mitte, die komplett frei stehende Karla Hassenewert. Die flache Hereingabe nahm Karla Hassenewert mit vollem Risiko und „nagelte“ den Ball unter die Latte. Doch wer dachte dass es jetzt besser laufen sollte der irrte sich. Im Gegenteil. Man agierte weiterhin viel zu unsicher und ungenau. Das sonst so gut funktionierende Kurzpassspiel über die Außen wurde komplett vernachlässigt und nur mit langen Bällen versucht die Soester Verteidigung zu überwinden. SWO spielte sich so zwar immer mal wieder gute Chancen heraus, doch wurden diese nicht genutzt. Somit war das 1:1 zur Halbzeit gerecht. In der Halbzeitpause gab es Dann eine klare Ansprache von Trainer Malik, der mit der gezeigten Leistung und der Taktischen Umsetzung nicht zufrieden war. Die Ansprache schien bei der Mannschaft angekommen zu sein und so sah man eine komplett andere Halbzeit. Overhagen spielte nun konzentrierter, effektiver und ließ Ball und Gegner laufen. Soest kam so gut wie nicht mehr aus der eigenen Hälfte und hatte große Mühe die Angriffe der SWO-Damen zu klären. Es war also nur noch eine Frage der Zeit bis das nächste Tor fallen sollte. In der 55. Minute dann die Erlösung. Karla Hassenewert schlenzte den Ball aus 25 Metern ins lange Eck. Da war für die Soester Torfrau wirklich nichts zu machen. SWO hatte dann aber noch nicht genug. Immer wieder tauchten die Overhagener Damen gefährlich vorm Soester Tor auf. So waren es dann Annika Flaßkamp und Mila Vogel die das Ergebnis auf 4:1 schraubten. Das sollte dann auch die Vorentscheidung sein. Annika Flaßkamp setzte dann aber in der 90. Minute den Schlusspunkt, indem sie das Leder aus 20 Meter rechts oben in den Knick schoss.

Im Endeffekt ein Spiel mit zwei Halbzeiten, in welchem Overhagen in der zweiten Halbzeit die Ruhe behielt und die 3 Punkte an den Bahndamm holt. Das nächste Spiel bestreiten die Damen dann am nächsten Sonntag beim Liganeuling SuS Störmede.

 

SWO: A. Damerow, M. Vogel (30. A. Flaßkamp), M. Stijohann, A. Ulbrich, S. Sudhoff, S. Freitag, J. Vogel, S. Burghardt, K. Hassenewert, J. Böning (46. K. Hahn), A. Lohmann (82. R. Drury)

 

Tore: 1:0 A. Lohmann (1. Eigentor), 1:1 K. Hassenewert (10.), 1:2 K. Hassenewert (55.), 1:3 A. Flaßkamp (67.), 1:4 M. Vogel (78.), 1:5 A. Flaßkamp (89.)

26.09.2014 -Fußball-

 

SW Overhagen - SVA Langeneicke

 

Nach dem Spielausfall am letzten Wochenende brennen unsere Kicker wieder darauf zu spielen. Mit dem Bezirksligaabsteiger aus Langeneicke kommt allerdings eine schwere Aufgabe auf SWO zu. Trotzdem möchte die junge Truppe von Trainer Peter Hitschfeld weiterhin zu Hause ungeschlagen bleiben. Anstoß im Stadion am Bahndamm ist wie immer um 15:00 Uhr.

Bereits um 13:00 Uhr treffen ebenfalls in Overhagen die beiden Reservemannschaften aufeinander. Unsere Damenmannschaft reist um 11:00 Uhr zum MFFC Soest.

19. September 2014 -Fußball-Senioren-

 

Lockerer Sieg im Kreispokal

 

SV Schmerlecke - SW Overhagen 1:4 (0:1)

 

(SF) Auf gleich 7 Positionen änderte Trainer Peter Hitschfeld die Mannschaft gegenüber dem Lipperbruch-Spiel. Durch das fehlen einiger Stammspieler bekamen diesmal einige andere Spieler Einsatzzeit. Und sie siegten gegen den B-Ligisten locker mit 4:1.

Pünktlich zum Spielbeginn begann es auf dem Schmerlecker Sportplatz in Strömen an zu regnen und sollte auch bis zum Ende nicht mehr aufhören. Das Spiel litt von Beginn an unter dem Wetter aber auch unter dem viel zu langen Rasen. Beide Mannschaften leisteten sich viele Fehler und man hatte das Gefühl, dass einige mehr am rutschen, wie am laufen waren.

Unsere Mannschaft ging bereits nach 12 Minuten durch den heutigen Kapitän Tobias Sprute durch einen schönen Kopfball nach einer Ecke in Führung und verteidigte diese auch bis in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel war es der erst kurz zuvor eingewechselte Max Grieß, der auf 2:0 erhöhte. Danach kam von den Hausherren auch nicht mehr viel. SWO spielte den Ball nun häufig in den eigenen Abwehrreihen quer und wollte das Ergebnis nur noch über die Zeit bringen. Erst in den letzten Minuten gab es noch etwas zu erwähnen. Nach einem langen Ball auf die linke Seite startete Marvin Jordan durch, flankte den Ball in die Mitte und Daniel Fächner konnte den Ball volley in die Maschen schießen. Von beiden sehr schön gemacht. In der 87. Minute wieder ein langer Ball. Die Schmerlecker Abseitsfalle funktioniert nicht und Max Grieß kann alleine auf das Tor laufen und schiebt den Ball zum 0:4 ein. Praktisch im Gegenzug kommen die Hausherren zumindest noch zu ihrem Ehrentreffer.

Nachdem es in der Vergangenheit schon hitzige Duelle in Schmerlecke gab konnten die Zuschauer diesmal ein sehr ruhiges Spiel und einen ungefährdeten Sieg, trotz vieler Ausfälle, unserer Mannschaft sehen. In der nächsten Kreispokalrunde reist man im November nach Suttrop.

Am Sonntag steht nun aber erstmal das Derby bei Viktoria Lippstadt an. Anstoß in der dortigen Wilhelm-Knepper-Arena ist um 15:00 Uhr. Bereits um 13:00 Uhr treffen dort beide Reservemannschaften aufeinander.

 

SWO: Nolte, T. Sprute, O. Vogt, J. Burghardt, Schulte, P. Bauer (46. F. König), Pöpsel, Jordan, D. Fächner, Hertel (84. Humpert), Colaluce (46. Grieß)

 

Tore: 0:1 T. Sprute (12.), 0:2 Grieß (48.), 0:3 D. Fächner (80.), 0:4 Grieß (87.), 1:4 (88.)

 

Zuschauer: 50

 

19. September 2014 -Fußball-Damen-

 

Damen ziehen erwartungsgemäß in die nächste Runde ein!


SW Overhagen – SC Neuengeseke   6:1 (5:0)

 

(CM) Am Donnerstagabend kam es am Bahndamm, vor etwa 40 Zuschauern, zum ersten Spiel im Kreispokalwettbewerb der Damen. Bei den Overhagener Damen standen einige Spielerinnen in der Startelf, die es Aufgrund des großen Kaders bisher schwer hatten. Dennoch hatten die beiden Trainer, Christian Malik und Konrad Lohmann, die Marschroute klar vorgegeben: „Wir wollen definitiv die nächste Runde erreichen.“ So begannen die Bahndamm-Kicker dann auch und gingen bereits in der 2. Minute, nach einem schönen Schuss von Sarah Sudhoff aus 18 Metern, mit 1:0 in Führung. Die SWO-Damen nahmen also direkt das Heft in die Hand und spielten sich und souverän. Leider blieben die Tore erst einmal aus. Bis zur 20. Minute. Julia Böning verwandelte einen direkten Freistoß zum 2:0. Bereits in der 25. Minute war es dann wieder Sarah Sudhoff, die den Spielstand nach einer Ecke auf 3:0 erhöhte. So lief das Spiel also wie am letzten Sonntag wieder in die richtige Richtung und Julia Marx und Karla Hassenewert legten vor der Pause noch zu 4:0 und 5:0 nach.

Nach der Pause dann allerdings ein etwas anderes Bild. Neuengeseke kam besser aus der Halbzeit und unsere Damen hatten große Mühe wieder ins Spiel zu finden. So waren es immer wieder unnötige Ballverluste, die die Bahndamm-Kicker selbst in Schwierigkeiten brachten. In der 56. Minute fiel dann zwangsläufig der „Anschlusstreffer“. Overhagen bemühte sich wieder ins Spiel zu finden, schaffte es aber nicht an die Leistung aus dem ersten Durchgang anzuknüpfen und so lief das Spiel ohne große Aktionen dem Ende entgegen. Allerdings sollte es noch einen positiven Schlusspunkt geben. Jana Vogel netzte in der 87. Minute noch zum 6:1 Endstand ein.

Zufrieden und mit einem guten Gefühl gehen Mannschaft und Trainer nun also das nächste Spiel am Sonntag in Hovestadt an. Anstoß ist um 11.00 Uhr.

 

SWO: K. Bertelsmeier, J. Becker, K. Hahn, S. Sudhoff (46. L. Pöpsel), S. Freitag, S. Burghardt, J. Marx, K. Hassenewert (52. J.Vogel), J. Böning, A. Lohmann, R. Drury (46. S. Tonhäusser)

 

Tore: 1:0 S. Sudhoff (2.), 2:0 J. Böning (20.), 3:0 S. Sudhoff (25.), 4:0 J. Marx (42.), 5:0 K. Hassenewert (43.), 6:1 J. Vogel (87.)

18. September 2014 -Fußball-

 

Kreispokal 2014

 

Herren SV Schmerlecke - SW Overhagen

Damen SW Overhagen - SC Neuengeseke

 

Sowohl unsere 1. Herrenmannschaft wie auch unsere Damenmannschaft müssen am heutigen Donnerstag im Kreispokal antreten. Die Herren treffen dabei auswärts um 19:00 Uhr auf den B-Ligisten SV Schmerlecke. Unsere Damen emfangen um 19:30 Uhr im Stadion am Bahndamm die Ligakonkurrentinnen des SC Neuengeseke. Beide Mannschaften gehen optimistisch in die Partien und möchten gerne jeweils die nächste Runde erreichen.

18. September 2014 -Fußball-Jugend-

 

DFB-Mobil zu Gast bei SW Overhagen


Eine lehrreiche Qualifizierungsmaßnahme für alle anwesenden Trainer und ein tolles Erlebnis für die D-Jugend von SWO: Am 16.09. besuchte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) uns im Stadion am Bahndamm. Möglich wurde der Termin durch das Projekt „DFB-Mobil“: Insgesamt sind 30 Mobile in Deutschland unterwegs, wovon allein drei ausschließlich bei Vereinen des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) Halt machen.
Mit diesen Mobilen – bis unter´s Dach vollgepackten Kleintransportern – fährt der DFB bundesweit bis an die Eingangstür der Vereinsheime und somit direkt an die Basis des Fußballs. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern direkt und unkompliziert praktische Tipps für ihren Trainingsalltag zu geben. So wurden die Jugendtrainer des Vereins bei dem Demonstrationstraining, welches von zwei lizensierten DFB-Teamern, Helmut Wagner und Hans Dannhausen, durchgeführt wurde, aktiv einbezogen. Im Vordergrund stand die Philosophie des modernen Kinder- und Jugendfußballs, die den Anwesenden durch zahlreiche Übungs- und Spielformen nahe gebracht wurde.
Im Anschluss an die Trainingseinheit ging es mit einem Infoblock weiter. Dabei wurde über aktuelle Themen des Fußballs, insbesondere über speziellen Qualifizierungsangebote des DFB und FLVW informiert. „Mit dem DFB-Mobil bieten wir den Amateurklubs einen außergewöhnlichen Service. Jeder Verein kann jährlich besucht werden, um seine Kinder- und Jugendtrainer fortzubilden“, sagt Hermann Korfmacher, Präsident des FLVW, der das Projekt 2009 als 1. Vizepräsident für den Amateurfußball im DFB-Präsidium auf den Weg brachte.
Mit dem Mobil komplettiert der DFB sein Informations- und Service-Angebot für seine Klubs. Unterstützung für Trainer aller Altersklassen gibt es zudem unter der Rubrik „Training und Wissen online“ auf fussball.de, der neuen digitalen Heimat des Amateurfußballs, und durch kostenlose Kurzschulungen vor Ort.

Weitere Bilder des Tages findet ihr hier.

15. September 2014 -Fußball-Senioren-
SW Overhagen – BW Lipperbruch 2:2 (2:1)
 
(SF) Durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Dennis Wiedenbrück und Sebastian Pahlke schickte Trainer Peter Hitschfeld mit einem Altersschnitt von gerade einmal 22 Jahren die vermutlich jüngste SWO-Startelf aller Zeiten ins Rennen. Unsere Mannschaft startete nervös und so kamen die Gäste aus Lipperbruch in der Anfangsphase bereits zu zwei guten Möglichkeiten. Tobias Sprute musste in der 10. Spielminute auf der Linie retten und wenig später half die Latte des Tores aus.Erstmal durchatmen. Kurz darauf auf der Gegenseite ein schwerer Abwehrfehler der Gäste. Maximilian Grieß bedankt sich und hat keine Mühe den Ball einzuschieben. Die bis hierher sicherlich glückliche Führung für SWO. Bereits 5 Minuten später sollte diese dann sogar noch ausgebaut werden. Nico Fächner bekommt den Ball auf den Schlappen und schießt aus gute und gerne 40 Metern eine Bogenlampe in Richtung Tor. Der Ball wird länger und länger und schlägt hinter dem verdutzten Gästekeeper im Winkel ein. Ein trotz der weiten Entfernung schwer zu haltender Ball. So perfekt trifft man den Ball auch nicht alle Tage. Die Gäste wirkten geschockt und unsere Mannschaft hatte das Spiel nun im Griff. Bis zur Nachspielzeit der ersten Hälfte. Julian König wird aus kurzer Entfernung der Ball an die angelegte Hand gespielt und der Schiedsrichter entscheidet tatsächlich auf Elfmeter. Äußerst fragwürdig diese Entscheidung. Trotzdem ging es mit einer Führung in die Kabine.
In den zweiten 45 Minuten übernahmen die Gäste mehr die Kontrolle. Als Julian König nach einem Foulspiel auch noch vom Platz gestellt wurde geriet unser Team immer mehr unter Druck. Wie schon in Rüthen mussten die Hitschfeld-Kicker dann kurz vor Schluß wiederum den Ausgleich hinnehmen. Lediglich Kenny Hoffmann hatte nach einem Konter noch eine große Torchance, aber der Ball trudelte wenige Zentimeter neben dem Tor her. So blieb es auch bis zum Ende beim Unentschieden.
Eine letzlich verdiente Punkteteilung. Am Ende fehlte etwas die Kraft. Trotzdem muss man dieser blutjungen Truppe großen Respekt zollen. Sie hat wieder gezeigt, dass sie in der Liga absolut mithalten kann. Am Donnerstag reist man nun im Pokal nach Schmerlecke und am Sonntag trifft man Auswärts im Derby auf Viktoria Lippstadt.
Weitere Bilder vom gestrigen Spiel findet ihr hier.
 
SWO: Nolte, T. Sprute, O. Vogt, Vogel, J. König, Schlegel, Pöpsel (55. Jordan), F. König, Grieß (60. D. Fächner), N. Fächner, Hoffmann (84. Humpert)
 
Tore: 1:0 Grieß (16.), 2:0 N. Fächner (22.), 2:1 (45.+3 Handelfmeter), 2:2 (77.)
 
Gelb-Rote Karte: J. König (70.) wegen Foulspiel
 
Zuschauer: 120
 
 
SW Overhagen II – BW Lipperbruch II 2:2 (0:1)
Tore: R. Ernst, P. Bauer

15. September 2014 -Fußball-Damen-

 

Favoritenrolle vollkommen gerecht geworden.

 

SW Overhagen - SF Soest-Müllingsen 12:1 (5:0)


(CM) In einem eindrucksvollen Spiel und mit dem dritten Sieg in Folge, bestätigten die Damen von SWO ihre zuletzt gute Form. Hoch motiviert ging man die 90 Minuten an und ließ nie einen Zweifel daran, wer an diesem Sonntag den Platz als Sieger verlassen wird. Das erste Tor sollte dann auch nicht lange auf sich warten lassen. In der 15. Minute war es Svenja Freitag welche mit ihrem 4. Saisontreffer den Torreigen eröffnet. Overhagen war klar die Spielbestimmende Mannschaft. Die Damen von SF Soest-Müllingsen hatten große Probleme den Ball überhaupt aus der eigenen Hälfte zu bekommen. So war es also nur eine Frage der Zeit bis die Kicker vom Bahndamm wieder jubeln konnten. Mila Vogel schraubte mit einem Doppelpack das Ergebnis innerhalb von 3 Minuten, auf 3:0. Nun schien die Gegenwehr der Soester endgültig gebrochen und Karla Hassenewert konnte nach einem wundervollen 40 Meter Pass von Annika Flaßkamp den Ball locker ins Tor schieben. Nun nahmen sich die Mädels eine kleine „Auszeit“ und ließen es etwas ruhiger angehen. Dennoch wurde es vor dem eigenen Tor nie wirklich gefährlich. Im Gegenteil, Annika Flaßkamp legte kurz vor dem Halbzeitpfiff noch das 5:0 nach. Mit dieser sicheren Führung konnte man also beruhigt in die Pause gehen. Das sah auch das Overhagener Trainerteam so, probierten ein paar Dinge aus und wechselten munter durch. Von diesen Umstellungen nicht beeindruckt machte die Mannschaft da weiter wo sie vor der Pause aufgehört hatte. So war es also wieder Annika Flaßkamp, die von Anstoß weg einen Alleingang durch die komplette Soester Mannschaft wagte und sich dann auch selbst dafür mit dem 6:0 belohnte. Die SWO-Damen hatten aber immer noch nicht genug und schnürten den Gegner förmlich in der eigenen Hälfte ein. Svenja Freitag, Annika Flaßkamp, Jana Vogel und Karla Hassenewert erhöhten dann bis auf 11:0. Doch dann sollte es zum einzigen Schönheitsfleck an diesem Sonntag kommen. Eine Unachtsamkeit in der Overhagener Abwehr nutzten die Gäste in der 80. Minute zum Ehrentreffer. Dies brachte unsere Mannschaft aber nicht aus dem Konzept und Svenja Freitag erhöhte in der 88. Minute dann noch auf 12:1 und setzte dem Spiel dann ein positives Ende. Mit den Ergebnissen der letzten Spiele kann man nun beruhigt und zuversichtlich die nächsten Aufgaben angehen.

Bereits am kommenden Donnerstag, den 18.9. trifft unsere Mannschaft in der 1. Pokalrunde auf den Ligakonkurenten aus Neuengeseke. Anstoß ist um 19.30 Uhr in Overhagen im „Stadion am Bahndamm“.

 

SWO: K. Bertelsmeier, A. Flaßkamp (59. J. Becker), M. Vogel, M. Stijohann (46. R. Drury), S. Tonhäuser (46. A. Ulbrich), S. Freitag, J. Vogel, S. Burghardt, L. Pöpsel, K. Hassenewert, J. Böning

 

Tore: 1:0 S. Freitag (15.), 2:0 M. Vogel (24.), 3:0 M. Vogel (27.), 4:0 K. Hassenewert (28.), 5:0 A. Flaßkamp (45.), 6:0 A. Flaßkamp (46.), 7:0 S. Freitag (57.), 8:0 A. Flaßkamp (60.), 9:0 K. Hassenewert (71.), 10:0 K. Hassenewert (73.), 12:1 S. Freitag (88.)

07. September 2014 -Fußball-

 

TSV Rüthen - SW Overhagen 1:1 (0:1)

 

(SF) Mit einem Punkt kehrte unsere Mannschaft vom heutigen Auswärtsspiel in Rüthen zurück. Ohne den gesperrten Tobias Sprute und ohne den verletzten Sebastian Pahlke musste Trainer Peter Hitschfeld heute in der Innenverteidigung auskommen. Aber Niklas Schulte und Julian König machten ihre Sache vor allem in der ersten Halbzeit ordentlich.

Nach 19 Minuten hatten die aus Overhagen mitgereisten Zuschauer erstmals den Torschrei auf den Lippen. Nach einer Kopfballverlängerung von Dennis Wiedenbrück hatte Daniel Fächner am zweiten Pfosten den Ball ins Tor gejagt, aber der Schiesdrichter entschied leider auf Abseits. Zehn Minuten später erkämpfte sich dann Oliver Vogt an der Mittellinie den Ball und lief alleine Richtung Rüthener Kasten. Alle warteten auf den Querpass auf den mitgelaufenen Daniel Fächner, aber Olli machte es alleine und erzielte mit einem satten Schuß in die kurze Ecke die Führung für die Gäste. Kurz vor der Pause dann auf der Gegenseite. Julian König spielt den Ball vor dem eigenen Gehäuse am 16er quer in die Beine eines Rüthener Stürmers. Torwart Christopher Nolte kommt aus seinem Tor, wird überspielt und kurz der Linie macht Julian seinen Fehler selbst wieder gut indem er den Ball zur Ecke köpft. Durchatmen auf Overhagener Seite. So ging es mit einer Führung in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel kam die Heimmannschaft immer mehr ins Spiel und drückte auf den Ausgleich. Unser Team lauerte nun mehr auf Konter, geriet allerdings in der 57. Minute nach der Gelb-Roten Karte für Niklas Schulte nach einem taktischen Foul in Unterzahl. Mit dieser hätte der Rüthener Kapitän nach mehreren Fouls eigentlich auch schon unter der Dusche sein müssen, aber der Schiedsrichter sah es anders. Sein Trainer sah aber die Rotgefahr und wechselte ihn aus. Kurz darauf versuchte es Manuel Schlegel mit einem Hammer aus gut 30 Metern, aber der Heimkeeper fischte den Ball aus dem Winkel. Toller Schuß, tolle Parade! Trainer Peter Hitschfeld brachte für die Schlußphase im Anschluß zwei frische Kräfte und warnte nochmal davor, dass die Heimmanschaft bei Standarts gefährlich sei. In der 79. Minuten war es dann soweit. Nach einem Freistoß von der linken Seite köpfte Rüthen den Ball zum Ausgleich in die Maschen. Unsere Mannschaft verteidigte nun mit Mann und Maus und wollte zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen. Dies sollte dann nach insgesamt 100 Minuten auch gelingen. In der 85. Minute war das Spiel nach einer Roten-Karte für einen Rüthener Stürmer mehrere Minuten unterbrochen. Diese Szene wird vermutlich noch ein Nachspiel haben.

Am Ende eine leistungsgerechte Punkteteilung. SWO dominierte die erste Halbzeit größtenteils, Rüthen war in den zweiten 45 Minuten besser. Am kommenden Wochenende empfängt man am Bahndamm BW Lipperbruch.

 

SWO: Nolte, Schulte, Schulte-Nölle, O. Vogt, J. König, Schlegel, Pöpsel(82. Jordan), F. König, D. Fächner (79. Hoffmann), Wiedenbrück (70. Grieß), N. Fächner

 

Tore: 0:1 O. Vogt (29.), 1:1 (79.)

 

Gelb-Rote Karte: Schulte (57.) wegen taktischem Foulspiel

 

Zuschauer: 60

 

 

Internationale Calcio Lippstadt - SW Overhagen II 4:3 (1:0)

Tore: M. Steinhauer, Diekenbrock, Askham

05. September 2014 -Fußball-Damen-

 

Eine starke, geschlossene Mannschaftsleistung brachte unserer Damenmannschaft heute den zweiten Sieg in der neuen Saison.

 

FC Mönninghausen - SW Overhagen 3:4 (0:1)

 

(CM) Die Mannschaft von Trainer Christian Malik brauchte zwar 10 Minuten um ins Spiel zu finden, aber dann war es in der 12. Minute Karla Hassenewert die nach einem schnellen Konter über Svenja Freitag den Ball Volley an den rechten Pfosten schoss und dieser von dort zum 0:1 ins Tor sprang. Von da an beherrschten die Overhagener die Partie in der ersten Halbzeit, ließen aber etliche Torchancen aus. So ging man also mit 0:1 in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Mönninghausen kam stark aus der Kabine und baute viel Druck auf. Unser Damen waren immer wieder schnellen Angriffen direkten Angriffen ausgesetzt, die teilweise nur mit viel Mühe und Not bereinigt wurden konnten. Doch dann die 55. Minute. Overhagen wieder mit einem ihrer schneller Konter. Mila Vogel kämpfte sich in den Strafraum und schoss den Ball aus 7 Metern unter die Latte. 0:2! Danach sah es wirklich lange Zeit nicht aus aber im Großen und Ganzen war diese Führung vollkommen verdient. Doch plötzlich, in der 55 Minute, Aufregung  im Overhagener Strafraum. Der Schiedsrichter zeigt nach einer strittigen Situation auf den Punkt. Julia Marx musste nach einem verunglückten Pass in den Zweikampf, spielte klar den Ball doch die Mönninghauser Spielerin kam zu fall. Da gab es Sicherlich schon andere Schiedsrichter die so nicht entschieden hätten. Nach einem gut geschossenen Elfmeter stand es also nur noch 1:2. Aber davon ließen sich unsere Mädels nicht beeindrucken. Man war weiter konzentriert und spielte sich immer mehr gute Chancen heraus, welche aber nicht genutzt werden konnten. Nach einem Eckball aber dann die Erlösung. Eine verunglückte Flanke von Karla Hassenewert senkt sich in der 70. Minute hinter allen Spielerinnen am zweiten Pfosten  wieder in die Maschen. Ab jetzt sollte das Spiel richtig Fahrt aufnehmen.  Denn bereits in der 75 Minute erhöhte Mila Vogel auf 1:4. Nun glaubten alle das Spiel sei gelaufen. Doch die Mönninghauser Spielerinnen geben sich noch nicht geschlagen und so kam es in der 83. Minute zum 2:4 Anschlusstreffer. Aus etwa 35 Metern senkte sich der Ball hinter Torhüterin Anika Damerow der Ball ins Netz. In der 90. Minute dann das gleiche Bild. Einer Mönninghauser Spielerinn fasst sich ein Herz und schießt ebenfalls aus 35 Metern aufs Tor und wieder ist der Ball drin. Die letzte Minute wurde dann nochmal richtig hektisch. Die Overhagener wollten nicht wieder in den letzten Minuten den Ausgleich kassieren und warf nochmal alles hinein. Als dann er Schlusspfiff ertönte war der Jubel auf dem Platz und auf der Bank groß und man ging als verdienter Sieger vom Platz.

In der nächsten Woche geht es dann am Sonntag um gegen die Mannschaft von Müllingsen-Soest um die nächsten wichtigen 3 Punkte. Anstoß ist um 11.00 Uhr in Overhagen

 

SWO: A. Damerow, J. Marx, S. Burghardt, K. Hahn (60. J. Böning), M. Stijohann, A. Ulbrich (65. L. Pöpsel), S. Sudhoff, K. Hassenewert, S. Freitag, M. Vogel, A. Flaßkamp (55. J. Vogel)

 

Tore: 0:1 K. Hassenewert (12.), 02: M. Vogel (55.), 1:3 K. Hassenewert (70.), 1:4 M. Vogel (75.)

05. September 2014 -Fußball-

 

SW Overhagen - TSV Rüthen

 

Nach der bärenstarken Leistung in der 2. Halbzeit beim Heimsieg gegen Warstein am letzten Sonntag fährt unsere Mannschaft mit breiter Brust zum Auswärtsspiel nach Rüthen. Auf dem ungeliebten Kunstrasen sah man in der Vergangenheit zwar meist nicht gut aus, aber trotzdem möchte man die 3 Punkte im Gepäck mit auf die Heimreise nehmen. Anstoß beim TSV Rüthen ist um 15:00 Uhr.

Zeitgleich trifft unsere 2. Mannschaft am Jahnplatz in Lippstadt auf Internationale Calcio Lippstadt.

 

31. August 2014 -Fußball-

 

SW Overhagen - TuS Warstein II 8:3 (1:2)

 

(SF) Hochverdienter Sieg unserer Mannschaft am heutigen Nachmittag gegen den Aufsteiger aus Warstein, auf Grund einer bärenstarken zweiten Halbzeit. Aber alles der Reihe nach.

Neuzugang Manuel Schlegel war es, der unser Team bereits nach 16 Minuten mit einem sehenswerten direkten Freistoß in Führung brachte. Danach waren die SWO-Kicker weiter überlegen mussten aber nach einer langen Flanke zuerst einmal den Ausgleich hinnehmen und kurz vor der Halbzeitpause sogar den Rückstand, nachdem man auf eigenem Platz von den Gästen mustergültig ausgekontert wurde. Wenn es auch nach Abseits aus sah, so darf so etwas eigentlich nicht passieren.

Trainer Peter Hitschfeld schien in der Halbzeitpause wohl die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nach dem Seitenwechsel kam unser Team wie ausgewechselt und mit viel mehr zug zum Tor aus der Kabine. Folgerichtig war es Daniel Fächner, der in der 55. Minute nach einer Flanke zum Ausgleich traf. Nur zwei Minuten später diesmal "Tiete" als Vorlagengeber. Seine Flanke kann der Gästekeeper nicht festhalten und Dennis Wiedenbrück drückt den Ball zu Führung über die Linie. Wiederum nur zwei Minuten später diesmal Nico Fächner. Nach einer schönen Einzelleistung ist er es, der den Ball mit einem trockenen Rechtsschuß in der langen Ecke versenkt. Und weiter ging es. Oliver Vogt setzt sich auf der linken Seite durch, spielt quer und Daniel Fächner vollstreckt in der Mitte. Nur wenige Minuten später war es wieder Daniel Fächner mit seinem heute wohl schönsten Treffer. 10 Meter vor dem Tor lupft er den Ball über die Abwehr und den Gästetorwart zum 6:2. Innerhalb von 15 Minuten 5 Treffer hat man am Bahndamm auch lange nicht mehr gesehen. Danach schaltete die Mannschaft einen Gang zurück hatte aber weitere gute Chancen durch Fächner und Wiedenbrück. Trainer Peter Hitschfeld wechselte nun dreimal und gab einigen jungen Spielern Einsatzzeit. Die Schlußphase läutete wieder "Tiete" mit einer schönen Einzelleistung ein. In der Situation behauptete er sich gleich gegen vier gegnerische Abwehrspieler, legt quer und Dennis Wiedenbrück hat keine Mühe den Ball einzuschieben. Wenige Minuten vor Schluß dann leider eine der wenigen Fehlentscheidungen des gut pfeifenden Schiedsrichters, als er nach einer Grätsche auf Rückpass entscheidet. Aus diesem Freistoß treffen die Gäste zum dritten Mal. Viel schmerzlicher ist allerdings die wirklich unnötige gelb-rote Karte für Tobias Sprute nach diesem Gegentor. Sowas darf bei diesem Spielstand eigentlich nicht passieren. Aber das Spiel war noch immer nicht zu Ende. Den Schlußpunkt setzte in der letzten Minute, wer könnte es auch sonst sein, Daniel Fächner mit einem Rechtsschuß nach einer Ecke.

Eine wirklich starke Partie, vor allem in den zweiten 45 Minuten, unserer Mannschaft mit einer "Fächner-Gala". Daniel Fächner trifft vierfach und bereitet zwei weitere Tore vor. Wenn das mal keine zwei Kisten für den "Spieler des Wochenendes" verdient hat! Und auch Bruder Nico traf zusätzlich einmal.

In der nächsten Woche geht es nun nach Rüthen auf den dortigen ungeliebten Kunstrasenplatz. Dort braucht man sich nach dieser Leistung aber auf keinem Fall verstecken müssen. Weiter so!

 

SWO: Nolte, T. Sprute, J. König (79. Humpert), O. Vogt, Schulte, Schlegel (71. Jordan), Pöpsel (71. J. Vogt), F. König, D. Fächner, Wiedenbrück, N. Fächner

 

Tore: 1:0 Schlegel (16.), 1:1 (25.), 1:2 (45.), 2:2 D. Fächner (55.), 3:2 Wiedenbrück (57.), 4:2 N. Fächner (59.), 5:2 D. Fächner (63.), 6:2 D. Fächner (69.), 7:2 Wiedenbrück (80.), 7:3 (85.), 8:3 D. Fächner (90.)

 

Zuschauer: 60

 

Gelb-Rote Karte: T. Sprute (86.) wegen Meckern

 

 

SW Overhagen II - Westfalia Erwitte II 3:1 (1:1)

Tore: C. Steinhauer, Diekenbrock, M. Steinhauer

 

29. August 2014 -Fußball-

 

SW Overhagen - TuS Warstein II

 

Sitzt die Auswärtsniederlage im Derby am letzten Wochenende noch in den Knochen oder können die Hitschfeld-Kicker an die Leistung vom ersten Heimspiel anknüpfen? Gegen den Aufsteiger sollen die Punkte auf jedem Fall am Bahndamm bleiben. Anstoß am Sonntag ist um 15:00 Uhr. 
Bereits um 13:00 Uhr trifft die Reserve auf Westfalia Erwitte II. 

24. August 2014 -Fussball-

 

RW Horn - SW Overhagen 3:0 (2:0)

 

Nichts zu holen gab es für unsere Mannschaft beim heutigen Derby in Horn. Trainer Hitschfeld schickte bis auf den verletzten Tobias Sprute die gleiche Elf wie beim Heimsieg gegen Erwitte aufs Feld. Und der junge Niklas Schulte machte seine Sache in der Innerverteidigung sehr ordentlich.

Das Spiel begann ausgeglichen und ohne große Chancen. In der 28. Minute ging die Heimmannschaft nach einem Abwehrfehler in Führung. Gleich zwei Stürmer standen nach einem Querpass völlig frei in der Mitte. Danach verlor SWO etwas den Faden, es folgten viele leichte Ballverluste und ein kaum konstruktiver Spielaufbau. Immer wieder wurde der Ball lang auf den einzigen Stürmer Daniel Fächner geschlagen. Zählbares kam dabei allerdings nicht heraus. Lediglich Kapitän Dennis Wiedenbrück hatte kurz vor der Pause mit einem Kopfball die Chance auf den Ausgleich, aber der Ball sprang von der Schulter ins Toraus. Horn dagegen erhöhte in der 43. Minute noch auf 2:0.

Nach dem Seitenwechsel zunächst das gleiche Bild. Unser Team kam einfach nicht ins Spiel und der Ball wurde immer wieder über Torwart Nolte gespielt. Der eingewechselte Kai Pöpsel war es dann in der 60. Minute, der es einfach mal aus der Distanz versuchte. Leider nur an die Latte. Die bis dahin beste Torchance für SWO. Kurz darauf musste Christopher Nolte auf der Gegenseite einen Freistoß aus dem Winkel fischen. Das hätte schon die Entscheidung sein können. Trainer Hitschfeld setzte nun nochmal alles auf eine Karte und brachte mit Max Grieß und Kenny Hoffmann zwei frische Kräfte, aber außer einem weiteren Distanzschuß von Fabian König, wiederum an die Latte, sprang nichts mehr heraus. Die Heimelf traf dagegen in der Schlußphase nach einem Konter zum endgültig entscheidenden 3:0.

Am Ende eine verdiente, wen auch vielleicht um ein Tor zu hohe, Niederlage gegen eine kompakte Horner Mannschaft. Leider fehlte in 1-2 Situationen auch das Quäntchen Glück. Das gilt es sich am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den Aufsteiger TuS Warstein II wieder zu erarbeiten.

 

SWO: Nolte, Schulte, J. König, Schulte-Nölle, Pahlke, Schlegel, O. Vogt (46. Pöpsel), F. König, D. Fächner (77. Hoffmann), Wiedenbrück (73. Grieß), N. Fächner

 

Tore: 1:0 (28.), 2:0 (43.), 3:0 (86.)

 

Zuschauer: 110

 

 

Hellas Lippstadt - SW Overhagen II 5:4 (2:1)

Tore: 2:1 Kleegraf, 3:2 C. Steinhauer, 5:3 Askham

 

22. August 2014 -Fußball-

 

RW Horn - SW Overhagen

 

Nach dem Auftaktsieg am letzten Wochenende reisen die Hitschfeld-Kicker am kommenden Sonntag zum Derby nach Horn. Gegen die aufstrebende Heimmannschaft steht unser Team vor einer schweren Aufgabe, aber alle sind heiß auf den Derbysieger. Anstoß im dortigen Trotzbachstadion ist um 15:00 Uhr. 

Ebenfalls um 15:00 Uhr trifft unsere Zweite in Esbeck auf Hellas Lippstadt. 

19. August 2014 -Tennis-

 

Tenniscamp von SW Overhagen ein riesiger Erfolg


Jede Menge Spaß hatten die 15 Teilnehmer des diesjährigen Tenniscamps beim TC Schwarz-Weiß Overhagen. Unter der Leitung von Christian Witt, Hendrik Delakowitz und Rania Hassan hatten die Kinder und Jugendlichen drei Tage die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und spielerischen Fähigkeiten mit zahlreichen Konditionseinheiten auszufeilen. Außerdem standen die Verbesserung der individuellen Schlagtechniken und das soziale Miteinander im Mittelpunkt. Das Tenniscamp des TC SW Overhagen wurde somit zu einem riesigen Erfolg und soll im nächsten Jahr ganz bestimmt eine Wiederholung finden.

18. August 2014 -Fußball-

SW Overhagen - Westfalia Erwitte 2:1 (1:0)
 
Endlich wieder Fußball! Nach langen Wochen startete am gestrigen Sonntag die neue Saison. Nachdem die Saisonvorbereitung eher durchwachsen verlief und man lediglich 2 Freundschaftsspiele gewinnen konnte empfing unser Team am 1. Spieltag Westfalia Erwitte. Trainer Peter Hitschfeld hatte die Qual der Wahl und musste sogar vier Spieler für dieses Spiel aus dem Kader streichen. Mit Manuel Schlegel und Nico Fächner schafften es gleich zwei Neuzugänge in die Startformation.
Das Spiel begann recht zerfahren. Beide Mannschaften glänzten in den ersten Minuten durch Fehlpässe. Die Gäste aus Erwitte standen dabei sehr tief. Unsere Elf erarbeitete sich zwar eine optische Überlegenheit, konnte die gegnerische Abwehr aber nicht überwinden. Erst Oliver Vogt versuchte es in der 31. Minute einmal aus der Distanz. Aus etwa 20 Metern zog er ab und der Ball schlug unhaltbar für den Gästetorwart im Winkel des Tores ein. Ein traumhaftes Tor. In der Folge dominierte unsere Mannschaft weiter das Spiel ohne sich allerdings riesen Torchancen zu erspielen. So ging es mit einer 1:0 Führung in die Kabine.
Kurz nach Wiederbeginn dann mal wieder ein Ballerverlust in der Vorwärtsbewegung und die Gäste griffen über die linke Seite an. Der Erwitter spielt den Ball quer vors Tor, aber Torwart Christopher Nolte ist zur Stelle. Doch der Ball rutscht ihm unter dem Körper durch. Der Erwitter Stürmer dahinter sagt danke und muss den Ball nur noch ins leere Tor schieben. Die Gäste erzielten den Ausgleich mit ihrer ersten Torchance im gesamten Spiel. Nun wurde unser Team anscheinend wach und fast im Gegenzug wurde Julian König auf der rechten Seite auf die Reise geschickt. Seine anschließende Flanke scheint allerdings ins Toraus zu gehen. Tut sie aber doch nicht. Der Ball tanzt förmlich auf der Latte. 3 - 4 mal tickt er von oben auf der Latte auf ehe er ins Feld zurück springt. Daniel Fächner hatte am zweiten Pfosten den richtigen Riecher und keine Mühe den Ball aus einem halben Meter über die Linie zu köpfen. Die erneute Führung. Danach brachte Trainer Hitschfeld frische Kräfte um vielleicht die Entscheidung mit dem dritten Tor zu erzielen. Leider gelang dies trotz einigen guten Angriffen nicht mehr. Die Gäste hatten sogar in der letzten Minute noch die Chance auf den Ausgleich, aber Keeper Nolte machte seine Fehler vom Ausgleich wieder gut und fischte mit einer Glanzparade den Kopfball des Gästestürmers aus dem Tor.
Am Ende blieb es beim verdienten Heimsieg unserer Mannschaft. Trotz des holprigen Starts kann man froh sein mit einem Erfolg in die Saison zu starten. In der nächsten Woche geht es allerdings mit einem äußerst schweren Spiel weiter, denn dann reisen die Hitschfeld-Kicker zu Derby nach Horn.
 
SWO: Nolte, T. Sprute, J. König, Schulte-Nölle (68. Vogel), Pahlke, Schlegel, O. Vogt, F. König, D. Fächner, Wiedenbrück (77. Pöpsel), N. Fächner (68. Grieß)
 
Tore: 1:0 O. Vogt (31.), 1:1 (53.), 2:1 D. Fächner (55.)
 
Zuschauer: 90
 
 
 
TuS Belecke II - SW Overhagen II 3:3 (2:1)
Tore: D. Bertelsmeier, Ernst, F. Burghardt
 

29.07. 2014 -Fußball-

 

SWO startet in die Saison

 

Bereits in der letzten Woche begrüßten Trainer Peter Hitschfeld und der Abteilungsvorsitzende Sven Fächner die 1. Mannschaft,besonders die Neuzugänge Manuel Schlegel (Viktoria Lippstadt), Timon Nachtegaal, Kenny Hoffmann, Marvin Jordan, Niklas Schulte, Julian Burghardt, Julian Vogt, Dominik Humpert und Nico Fächner (alle eigene Jugend), zum Trainingsauftakt am Bahndamm. Nachdem man in den letzten beiden Jahren lange um den Klassenerhalt bangen musste möchte in dieser Saison frühzeitig sich im Mittelfeld festsetzen. Trotz der nochmal verjüngten Truppe sind alle Beteiligten optimistisch , dass dieses Vorhaben gelingen wird.

 

Die Vorbereitungsspiele im Überblick:
SA 19.07.14 15:00 Uhr SG Oestinghausen - SWO 3:2 (3:1)
Tore: Nico Fächner, Marvin Jordan
DI 22.07.14 19:00 Uhr SV Bad Sassendorf - SWO 6:2 (4:1)
Tore: Daniel Fächner, Kai Pöpsel
SA 26.07.14 16:00 Uhr BW Eickelborn - SWO 4:6 (2:4)
Tore: 4 x Daniel Fächner, Dennis Wiedenbrück, Tobias Sprute
SO 10.08.14 14:00 Uhr GW Langenberg - SWO 1:0 (0:0)
MI 13.08.14 19:30 Uhr SWO - SuS Störmede 4:0 (2:0)
Tore: Manuel Schlegel, Daniel Fächner, Sebastian Pahlke, Max Grieß

Um es nochmal klar zu sagen: SWO hat weder in diesem Jahr noch in den nächsten Jahren das Ziel in die Bezirksliga aufzusteigen. Diese Aussagen wurden auch niemals gegenüber dem "Patriot" geäußert. So ein Ziel wäre nach den beiden letzten Jahren auch völlig verrückt und unrealistisch. Wir sind keine Träumer und können sehr wohl einschätzen zu was unsere Mannschaft zur Zeit fähig ist. Wir wollen uns jedes Jahr verbessern und mittelfristig natürlich wieder im oberen Bereich der Kreisliga festsetzen, aber dafür werden wir der jungen Mannschaft Zeit geben!

 

Auch die 2. Mannschaft und die Damenmannschaft sind bereits wieder ins Training eingestiegen. Saisonbeginn ist am Sonntag, 17. August 2014.

18.06.2014 -Fußball-

 

"Tag des Fußballs" ein voller Erfolg
 
Am 14.06.2014 veranstalteten die Fußballabteilungen von Schwarz Weiß Overhagen den “Tag des Fußballs”. Zu diesem erstmalig ausgetragenen Event, trafen sich um 13:00 Uhr alle fußballspielenden Mannschaften mit ihren Familien, um gemeinsam den Abschluss der Saison zu feiern. Neben den beiden sportlichen Highlights, letztes Saisonspiel der E-Jugend gegen SuS Cappel II (Ergebnis 1:5) und dem Spiel der Alte Herren SWO  gegen den TuS Anröchte (Ergebnis 1:2), hatte das Organisationsteam um Christian Jammers, Frank Struminski, Christian Wischmann, Daniel Steinhauer, Sebastian Pahlke und Sven Fächner viel Wert auf eine familiäre Atmosphäre gelegt. Den ca. 150 anwesenden Gästen wurden neben den gastronomischen Genüssen noch weitere Attraktionen angeboten.
So wurde für die kleinsten Gäste eine Hüpfburg aufgebaut. Es gab Wettkämpfe beim Torwandschießen und der Schussgeschwindigkeitsmessung. Außerdem wurde ein Kicker-Turnier veranstaltet. Alle Gewinner wurden mit Siegerpokalen und Sachpreisen geehrt.
Nach Beendigung des offiziellen Teils wurde noch bis Mitternacht im Stadion am Bahndamm gefeiert.
Am Ende war man sich einig, dass dieses Familienfest eine festen Platz im Terminkalender von SWO erhalten soll.
Ein besonderer Dank gilt den zahlreichen Helfern und natürlich allen Sponsoren und Spendern, die maßgeblich zum Erfolg dieses Events beigetragen haben.
Einige Bilder des Tages findet ihr hier.

22. Mai 2014 -Fußball-

 

DJK Mellrich - SW Overhagen 1:4 (1:1)

 

Der Auswärtsbann ist gebrochen! Beim Tabellenvorletzten DJK Mellrich konnte unsere Mannschaft am heutigen Donnerstagabend endlich den ersten Auswärtssieg der Saison feiern. Allerdings gingen zuerst die Gastgeber durch einen Distanzschuß nach 6 Minuten in Führung. Danach übernahm aber unser Team die Spielkontrolle und glich noch vor der Pause aus. Marvin Vogel flankte den Ball in die Mitte und Stefan Steinhauer konnte ihn per Kopf verwerten. So ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. In den zweiten 45 Minuten spielte im Prinzip nur noch SWO. Daniel Fächner war es, der mit einem Doppelpack das Spiel früh entschied. Nach einer Hereingabe machte er erst ein "langes Bein" und kurze Zeit später nach Vorarbeit von Stefan Steinhauer musste er nur noch einschieben. Mellrich machte nun immer weiter auf und wiederum Stefan Steinhauer setze mit einem Konter den Schlußpunkt zum verdienten 1:4 Auswärtssieg. Mit diesem Sieg dürften die letzten Zweifel am Klassenerhalt ausgeräumt sein und die Mannschaft kann am Sonntag in Walibo befreit aufspielen. Da wünschen wir uns natürlich direkt den Dreier auf fremdem Platz! 

 

SWO: Nolte, T. Sprute, Vogt, Vogel, M. Steinhauer, Wilmes (79. Burghardt), Wittrock (64. Schulte-Nölle), F. König, Pöpsel, D. Fächner, S. Steinhauer (80. Hertel)

 

Tore: 1:0 (6.), 1:1 S. Steinhauer (32.), 1:2 D. Fächner (52.), 1:3 D. Fächner (58.), 1:4 S. Steinhauer (78.)

 

Zuschauer: 50

 

 

 

Vorbericht SV Bad Waldliesborn - SW Overhagen

 

Nach dem Auswärtssieg unter der Woche in Mellrich möchten die Hitschfeld-Kicker auch am Sonntag in Bad Waldliesborn einen weiteren Sieg feiern. Anstoß in Walibo ist um 15:00 Uhr. Bereits um 13:00 Uhr trifft unsere 2. Mannschaft in Belecke gegen die dortige Reserve an.

 

Weitere Spiele am Wochenende:

Freitag 19:00 Uhr C-Jugend: SW Overhagen - SuS Cappel

Samstag 15:30 Uhr A-Jugend: Preußen TV Werl - SW Overhagen

Samstag 17:00 Uhr Alte-Herren: TSV Rüthen - SW Overhagen (Kreispokal)

Sonntag 11:00 Uhr B-Jugend: SV Lippstadt 08 II - SW Overhagen

Sonntag 13:00 Uhr Damen: SW Overhagen - BW Dedinghausen

 

 

14. April 2014 -Fußball-

 

SW Suttrop : SW Overhagen 1:0 (0:0)

 

Es sollte leider auch diesmal nicht funktionieren mit dem ersten Auswärtssieg der laufenden Saison. Die Overhagener Mannen kamen auch während der gesamten ersten Halbzeit nie wirklich ins Spiel. Die Pässen waren zu ungenau und das Laufverhalten ohne Ball mehr als enttäuschend. Der Halbzeitpfiff unterbrach ein bis dahin äußerst unattraktives Fußballspiel.

 

 

SWO strahlte keine Angriffskraft aus und erarbeitete sich auch kaum Offensivmöglichkeiten.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste aber stärker und drückten auf den Führungstreffer. Diese 20 Minuten hätten ausreichen können um beim Gastgeber gewinnen zu können. Doch die teilweise 100% Chancen wurden kläglich liegen gelassen. So kam es wie es kommen musste - Suttrop ging mit 1:0 in Führung und lies sich diese auch nicht mehr aus der Hand nehmen. Die Wolken am Horizont werden dunkler. Die Gefahr ist akut und man muss sich so langsam aufraffen und die Spiele wie Endspiele bestreiten, bevor man mitten im Abstiegskampf steckt.

 

SWO: C.Nolte, T. Sprute, S.Pahlke, O. Vogt, M. Vogel, F. Burghardt (81. N.Fächner), J. König, F. König (85. N.Schulte), K.Pöpsel, D.Wiedenbrück, D. Fächner

 

Tore: 1:0 (75.)

 

Zuschauer: 60

 

07. April 2014 -Fußball-

 

SW Overhagen - SV Schmerlecke 2:0 (2:0)

 

Endlich wieder gewonnen! Einen sehr wichtigen Sieg errang unser Team am Sonntag gegen den SV Schmerlecke. Gegen den derzeit auf dem ersten Abstiegsplatz stehenden Gast übernahm unsere Mannschaft von Beginn an die Initiative. Und nach 10 Minuten war es Daniel Fächner, der einfach mal aus 16 Metern abzog und zur Führung traf. Der Gästekeeper sah in dieser Situation allerdings nicht grade gut aus. Das Spiel lief weiter nur in eine Richtung und nach einer feinen Flanke von Marvin Vogel war es wiederum Daniel Fächner, der am zweiten Pfosten durchlief und auf 2:0 erhöhte. In der Folge hatte unsere Mannschaft weiter gute Chancen, nochmal Daniel Fächner per Kopf und auch Thomas Wittrock trafen jeweils nur die Latte. So ging man mit einer Führung in die Halbzeitpause.

In den zweiten 45 Minuten schenkten sich beide Seiten nichts und es kam zu einigen Nicklichkeiten. Die Gäste wurden etwas stärker und hatten nach einer Ecke und als ein Gästestürmer frei vor Torwart Matthias Steinhauer auftauchte gute Möglichkeiten zum Anschlußtreffer. Aber beide Male parierte Steinhauer, der Stammtorwart Christopher Nolte sehr gut vertrat, stark. Unsere Elf blieb aber bei Kontern gefährlich und wollte die endgültige Entscheidung. Fächner war es, der vom Schiedsrichter wegen Abseits zurückgepfiffen wurde. Klare Fehlentscheidung, denn der gegnerische Abwehrspieler stand mindestens noch zwei Meter dahinter. Am Ende brachten die Hitschfeld-Kicker das Ergebnis aber über die Ziellinie.

Ein hochverdienter Heimsieg. Den Schwung gilt es nun am kommenden Sonntag mit nach Suttrop zu nehmen um dort endlich auch den ersten Auswärts-Dreier zu landen.

 

SWO: M. Steinhauer, T. Sprute, O. Vogt, M. Vogel, F. Burghardt, J. König, Wittrock (80. J. Vogt), F. König, Pöpsel, Wiedenbrück (86. N. Fächner), D. Fächner

 

Tore: 1:0 D. Fächner (10.), 2:0 D. Fächner (27.)

 

Zuschauer: 110

 

 

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

2. Mannschaft: SC Lippstadt II - SW Overhagen II 7:0 (4:0)

Damen: SW Overhagen - TuS Bremen 2:1 (1:1)

Tore: Jarmila Vogel, Jana Vogel

Alte Herren: SW Overhagen - SuS SG Oestinghausen 7:1 (1:1)

Tore: 3x Stefan Steinhauer, 2x Sergej Lissitschkin, Stefan Oelze, Ahmad Srour

B-Jugend: Hammer SpVgg - SW Overhagen 10:1 (2:1)

Tor: Luca Schulte

C-Jugend: SW Overhagen - SC Lippstadt 2:5 (1:1)

Tore: Sven Oettinger, Abbas Ismail

 

02. April 2014 -Allgemein-

 

SWO erweitert Gesamtvorstand  - Sebastian Pahlke wird Kinder- und Jugendschutzbeauftragter

 

Der 1. Vorsitzende Karl-Heinz Burghardt, begrüßte in der Gaststätte Wiedenbrück zahlreiche Mitglieder bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Gesamtverein Schwarz Weiß Overhagen 1920 e.V. Nach der Begrüßung und Verlesung der Tagesordnung, resümierte er das vergangene Jahr. Der Verein hat zurzeit 666 Mitglieder die sich auf die Abteilungen Jugendfußball, Damenfußball, Seniorenfußball, Alte Herren, Tennis, Volleyball und Breitensport (Turnen) aufteilen.

Im letzten Jahr wurden wieder einige Verschönerungen am Sportheim vorgenommen, hier lobte der 1.Vorsitzende die Alte Herren. Christian Jammers wurde als neuer Platzwart eingestellt.

Karl-Heinz Burghardt erklärte den Anwesenden, dass im letzten Jahr viele Vorstandssitzungen abgehalten wurden und gab einen Ausblick auf das kommende Jahr, wo die vorbereiteten Maßnahmen in die Tat umgesetzt werden sollen.

Hier geht es vor allem um die Zusammenlegung der Fußballspielenden Abteilungen, um durch die Zentralisierung von Ressourcen viele Abläufe zu vereinfachen.

Als wichtige Termine nannte der 1. Vorsitzende, die Ausrichtung des Seniorennachmittags an Sankt Martin und  die Ehrungen von langjährigen Mitgliedern am 07.12.2014 im Sportheim.

Anschließend überließ der 1. Vorsitzende den einzelnen Abteilungsvorständen das Wort. Bis auf die Jugendfußballabteilung wurden durchweg positive Berichte und Kassenbestände gemeldet.

Bei der Jugendfußballabteilung macht sich neben dem demografischen Wandel, auch eine Abwerbewelle benachbarter Fußballvereine bemerkbar. Im E- und D-Juniorenbereich wurden alleine fast 30 Abmeldungen verzeichnet.

Hier bat der Jugendobmann Friedel Wiedenbrück um Unterstützung bei der Mitgliederwerbung.

Der Schatzmeister Ulrich Berglar stellte den Kassenbericht vor und meldet ein ausgeglichenen Kassenbestand, die Kassenprüfer Helmut Flöter und Kathrin Hahn bescheinigten eine sehr gut geführte Kasse, so dass der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Bei den diesjährigen Wahlen gab es keine großen Überraschungen. Sebastian Burghardt wurde für weitere 2 Jahre als stellvertretender Vorsitzender gewählt, ebenso wie der 1. Schatzmeister Ulrich Berglar und der Sozial- und Pressewart Dennis Wiedenbrück. Kassenprüfer sind Helmut Flöter und Christian Wischmann. Der Ältestenrat setzt sich aus Herbert Fächner, Helmut Flöter, Jürgen Henke und Norbert Tonhäuser zusammen. Zu Beisitzern des Bürgerrings wurden Dirk Junker und Karl-Heinz Burghardt gewählt.

Nach den Wahlen wurde der Antrag gestellt, im Gesamtvorstand die neue Position eines Kinder- und Jugendschutzbeauftragten einzurichten und zu besetzen. Dieser Antrag wurde einstimmig von den Mitgliedern angenommen und Sebastian Pahlke wurde einstimmig zum Kinder- und Jugendschutzbeauftragten von Schwarz Weiß Overhagen 1920 e.V. gewählt. Sebastian Pahlke gab danach einen kleinen Einblick in seinen Aufgabenbereich und erklärte, dass dieses Amt zurzeit einzigartig im Fußballkreis Lippstadt sei und man hier gerne eine Vorreiterrolle einnehmen möchte.

 

 

 

01. April 2014 -Fußball-

 

SWO reist ins Trainingslager nach Belek

 

Seit vielen Jahren ist man bei SWO auf der Suche nach neuen Sponsoren und nun ist es dem Verein gelungen einen ganz dicken Fisch an Land zu ziehen. Ein Gönner, der nicht namentlich genannt werden will, lädt die Erste-, Zweite- und die Damen-Mannschaft im Sommer zu einem einwöchigen Trainingslager ins türkische Belek ein. Dort, wo sonst die Bundesligamannschaften und internationale Spitzemteams residieren, können sich dieses Jahr unser Spielerinnen und Spieler auf die neue Saison vorbereiten. Untergebracht wird SWO standesgemäß in einem 5 Sterne Hotel direkt am Meer. Das Hotel verfügt zudem über drei topgepflegte Trainingsplätze. Der Trainer der Ersten freut sich aber auch bereits auf die Konditionsläufe am Sandstrand. Peter Hitschfeld weiter: "Die Jungs sollen hier sicher auch Ihren Spass haben aber in erster Linie sind wir zum arbeiten hier und wollen uns gut auf die Saison vorbereiten. Wer denkt das würde ein Urlaub hat sich mächtig getäuscht." Auch die beiden anderen Trainer Ludger Hitschfeld und Christian Malik bestätigten diese Meinung. Bei so einer Vorbereitung kann man schon jetzt von einer sehr erfolgreichen kommenden Saison träumen.

 

31. März 2014 -Fußball-

 

TuS Lipperode - SW Overhagen 1:0 (0:0)

 

Nach der Niederlage unter der Woche gegen Cappel musste unsere Mannschaft am gestrigen Sonntag zum Tabellennachbarn nach Lipperode reisen. Bei herrlichem Wettter traten beide Seiten mit sehr jungen Teams an. Durch die Verletzungsmisere musste Trainer Peter Hitschfeld Jugendspieler Nico Fächner diesmal sogar von Beginn an bringen.

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes aber schwaches Spiel ohne große Höhepunkte. Lediglich Kai Pöpsel vergab eine große Chance zur Führung, die Gastgeber trafen einmal die Latte. So ging es torlos in die Pause.

Kurz nach Wiederbeginn sprang Keeper Nolte der Ball bei einem Rückpass zu weit vom Fuß und der Lipperoder Stürmer bedankte sich mit der Führung. Wenig später fischte er dann aber einen Schuß aus dem Winkel. Nach dem Rückstand versuchte unsere Elf nun endlich auch etwas nach vorne zu erreichen. Tobias Sprute traf nach einer Ecke zum vermeintlichen Ausgleich, aber der Schiedsrichter sah den Ball anscheinend nicht, wie alle Spieler, einen halben Meter (!) hinter der Linie. Somit blieb es schließlich bei einer weiteren Auswärtsniederlage. In den nächsten Wochen trifft man auf fast alle direkten Kandidaten im Abstiegskampf. Hier muss einfach gepunktet werden!

 

SWO: Nolte, T. Sprute, O. Vogt, F. König, J. König, F. Burghardt, Wittrock (70. J. Vogt), Pöpsel, Colaluce (70. M. Steinhauer), Wiedenbrück, N. Fächner (46. J. Burghardt)

 

Tore: 1:0 (56.)

 

Zuschauer: 70

 

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

2. Mannschaft: SW Overhagen II - GW Benninghausen 6:0 (3:0)

Tore: 3x Marc Diekenbrock, Tobias Askham, Matthias Loges, Daniel Fächner

Damen: TuS Warstein - SW Overhagen 0:3 (0:2)

Tore: Jarmila Vogel, Jana Vogel, Julia Böning

Alte-Herren: SuS Bad Westernkotten - SW Overhagen 2:0 (0:0)

A-Jugend: TuS Lipperode - SW Overhagen 1:1 (1:0)

Tor: Reno Valland

B-Jugend: SW Overhagen - SV Westfalia Rhynern 0:4 (0:3)

 

28.03.2014 -Fußball-

 

SW Overhagen - SuS Cappel 0:5 (0:1)

 

Im Nachholspiel aus Dezember musste sich unsere Mannschaft gestern Abend dem SuS Cappel mit 0:5 geschlagen geben. Bereits vor dem Anpfiff der erste Schock. Abwehrspieler Sebastian Pahlke musste nach dem Aufwärmen passen. Unsere Elf spielte aber von Beginn an gut mit und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Bereits nach wenigen Minuten hatte Oliver Vogt die große Chance zur Führung, scheiterte aber am gegnerischen Torwart. Philipp Hertel knallte wenig später den Ball an die Unterkante der Latte, von der der Ball (wohl) vor der Linie wieder aufkam. Auch die vieldiskutierte Torlinientechnik hätte uns hier vermutlich nicht zum Torerfolg verholfen. Die Gäste waren es dann, die kurz vor der Halbzeit trafen.

Nach dem Seitenwechsel dann ein anderes Bild. Es spielten im Prinzip fast nur noch die Gäste. Mit zwei Doppelpacks schraubten sie das Ergebnis auf schließlich 0:5. Eine bittere Heimniederlage. In den Schlußminuten gab mit Julian Vogt ein weiterer A-Jugendspieler sein Debüt in der ersten Mannschaft. Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellennachbarn nach Lipperode. Es müssen langsam Punkte her!

 

SWO: Nolte, T. Sprute, Wittrock, F. König, F. Burghardt (81. M. Steinhauer), Pöpsel, J. König, Hertel (81. J. Vogt), Colaluce (77. N. Fächner), Wiedenbrück, O. Vogt

 

Tore: 0:1 (43.), 0:2 (61.), 0:3 (62.), 0:4 (75.), 0:5 (78.)

 

Zuschauer: 50

 

24. März 2014 -Fußball-

 

SC Lippstadt - SW Overhagen 4:3 (1:2)

 

Weil Stammtorwart Christopher Nolte verletzt ausfiel stand nach 9 Monaten erstmals wieder Benedikt Schlegel zwischen den Pfosten und machte seine Sache sehr gut. Die Mannschaft war aber im Vergleich zum Hörste-Heimspiel nicht wieder zu erkennen. Viele Fehlpässe und ein sehr nervöser Beginn. SC Lippstadt machte von Beginn an Dampf, aber SWO das erste Tor. Marvin Vogel war es der plötzlich frei vorm Tor auftauchte und zum 0:1 vollstreckte. Nach der Verletzung von Marcel Frische musste Trainer Peter Hitschfeld bereits früh wechseln. Weiterhin war es die Heimmannschaft, die das Spiel machte und wenig später zum Ausgleich traf. Aber nach einem Eckball zeigte unsere Mannschaft ihre Stärke nach Standartsituationen. Sebastian Pahlke köpfte Richtung Tor und Tobias Sprute war es schließlich, der abstaubte. So ging es mit einer Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. SC Lippstadt hatte weiter mehr vom Spiel und drehte kurz nach Wiederbeginn die Partie mit einem Doppelschlag. Als dann zwanzig Minuten vor Ende sogar das 4:2 fiel schien das Spiel verloren, aber unser Team begann danach noch einmal etwas für die Offensive zu tun. Wenig später zeigte der Schiedsrichter zur Überraschung aller nach einem Eckball auf den Punkt. Leider vergab Julian König die Chance auf den Anschlußtreffer. Den eigentlich gut geschoßenen Foulelfmeter parierte der Heimtorwart wirklich gut. Kurz vor Ende des Spiels fiel dann doch noch der Anschlußtreffer durch Giuseppe Colaluce, der nach schöner Hereingabe von Fabian König nur noh ins leere Tor einschieben brauchte. Zu mehr reichte es dann aber nicht mehr.

Wieder mal gab es auswärts nichts zu holen. Bereits am Donnerstag geht es daheim gegen den SuS Cappel weiter.

 

SWO: Schlegel, T. Sprute, Frische (22. C. Steinhauer), F. König, Pahlke, F. Burghardt, Vogel, J. König, Colaluce, Pöpsel (70. D. Fächner), Vogt (70. N. Fächner)

 

Tore: 0:1 Vogel (13.), 1:1 (38.), 1:2 T. Sprute (45.), 2:2 (56.), 3:2 (58.), 4:2 (69.), 4:3 Colaluce (88.)

 

Bes. Vorkomnis: J. König (79.) verschießt Foulelfmeter

 

Zuschauer: 90

 

 

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

 

Damen: SW Overhagen - FC Mönninghausen 5:1 (2:0)

Tore: 2x Jarmila Vogel, Sarah Sudhoff, Annika Flaßkamp, Julia Böning

 

A-Jgd: SW Overhagen - SuS Cappel 1:1 (1:1)

Tor: Nico Fächner

 

C-Jgd: SW Overhagen - SV Bad Waldliesborn 0:4 (0:3)

 

 

24. März 2014 -Tennis-

 

Mit drei Teams auf Bezirksebene

 

Zur Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung fanden sich zahlreiche Mitglieder im Vereinslokal ein.

In den Berichten des Vorstands waren viele erfreuliche Nachrichten enthalten. Dank des Engagements der Jugendtrainer Christian Witt, Hendrik Delakowitz und Thomas Kaminski gab es im Nachwuchsbereich steigende Mitgliederzahlen. Sportlich war die vergangene Sommersaison überaus erfolgreich. Die 1. Herren-Mannschaft schaffte überraschend den Aufstieg in die Bezirksliga und auch das Herren 30 Team belegte in der Kreisliga den ersten Platz. Somit wird in Overhagen in der kommenden Saison mit drei Mannschaften auf Bezirksebene aufgeschlagen. Insgesamt acht Mannschaften werden an den Start gehen, darunter auch eine Damenmannschaft und zwei Jugendmannschaften. Bevor die Mannschaftsspiele beginnen, wird am Osterwochenende der erste Saisonhöhepunkt stattfinden. Zu den „4. Overhagen-Open“ werden wieder zahlreiche Spieler aus nah und fern auf der Anlage erwartet. Eine Woche später wird am 26.04. die offizielle Saisoneröffnung  und am 27.04. ein Tag der offenen Tür stattfinden.

Die Versammlung beschloss zudem, die Mitgliedsbeiträge anzuheben. Kinder und Jugendliche zahlen zukünftig  einen Jahresbeitrag von 40€,  für Erwachsene werden 80€ fällig.

Bei den Wahlen wurde Carsten Salomon als  1. Vorsitzender für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Neuer Jugendwart ist Thomas Kaminski. Michael Salmen wurde als weiterer Sportwart und Christian Büker als weiterer Schriftführer gewählt.

 

17. März 2014 -Fußball-

 

SW Overhagen - VFL Hörste-Garfeln 2:3 (0:1)

 

Stark ersatzgeschwächt traf unser Team am gestrigen Sonntag auf den Titelaspiranten aus Hörste und spielte erstaunlich gut mit. Trotz dem frühen Rückstand hielten die Kicker von Trainer Peter Hitschfeld gut dagegen. Man merkte den Spielern an, dass sie Wiedergutmachung für die Auswärtsklatsche in Rüthen betreiben wollten.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und kurz nach Wiederbeginn war es Abwehrhüne Sebastian Pahlke der nach einer Ecke (natürlich) per Kopf zum Ausgleich traf. Kurz darauf musste Kapitän Dennis Wiedenbrück verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Und Trainer Hitschfeld bewies ein glückliches Händchen. Er brachte Jugendspieler Julian Burghardt zu seinem Debüt in der 1. Mannschaft und dieser dankte es ihm bereits nach 4 Minuten mit dem Führungstreffer. nach einer sehr schönen Flanke durch den zweiten Jugendspieler Nico Fächner köpfte er zum 2:1 in die Maschen. Danach stürmte Hörste wütend Richtung SWO Tor, aber die SWO-Abwehr stand weiter sehr gut. Bis kurz vor Schluß träumte man nach Mönninghausen dem nächsten Spitzenteam ein Bein zu stellen. Dann aber trafen die Gäste aus dem Getümmel heraus und zwei Minuten später sogar noch zum Siegtreffer. Viele Zuschauer sahen den Torschützen in dieser Szene allerdings stark im Abseits, der Schiedsrichter leider nicht. Dafür pfiff er in den Schlußminuten den vermeintlichen Ausgleich durch Tobi Sprute wegen Abseits zurück. Ob richtig oder falsch konnte keiner wirklich erkennen.

Im Großen und Ganzen hat die Mannschaft nach dem Rüthen-Spiel eine gute Antwort gegeben. Nun heißt es in den nächsten Spielen auch endlich wieder zu punkten. Nächste Chance dazu ist am nächsten Sonntag bei SC Lippstadt am Kranenkasper.

 

Tore: 0:1 (12.), 1:1 Pahlke (55.), 2:1 J. Burghardt (69.), 2:2 (82.), 2:3 (85.)

 

SWO: Nolte, T. Sprute, Wittrock, F. König, Pahlke, F. Burghardt, Pöpsel, J. König, Colaluce, Wiedenbrück (65. J. Burghardt), Schulte-Nölle (23. N. Fächner)

 

Zuschauer: 100

 

 

 

Weitere Ergebnisse am Wochenende:

 

2. Mannschaft: SW Overhagen II - FC Mönninghausen II 3:4 (2:0)

Tore: Dabrowski, Keil, Askham, D. Fächner

 

Damen: TuS Ehringhausen - SW Overhagen 3:0 (1:0)

 

A-Jugend: BW Lipperbruch - SW Overhagen 1:3 (0:1)

Tore: Korte, N. Fächner, Bibl

 

B-Jugend: DJK Mastbruch - SW Overhagen 10:0 (4:0)

 

 

10.März 2014 -Fußball-Senioren-

 

Die diesjährige Abteilungsversammlung der Fußball-Senioren fand kürzlich in der Gaststätte Wiedenbrück statt. Der Abteilungsvorsitzende Sven Fächner resümierte das vergangene Fußballjahr. Es war für die 1. Mannschaft ein Jahr des Umbruchs. Nach dem Bezirksligaabstieg wurde verstärkt auf die eigene Jugend gesetzt und die Saison lediglich auf dem 14. Platz beendet. In der laufenden Spielzeit hat man mit den Abstiegsrängen nichts zu tun und es wird ein einstelliger Tabellenplatz angestrebt. Die 2. Mannschaft konnte den anfänglichen Aufstiegselan nicht bis zur Zielgerade durchhalten und beendete die Saison auf einem dennoch hervorragenden 4. Platz. In dieser Saison war das erklärte Ziel der Aufstieg in die Kreisliga B. Bei allerdings derzeit 10 Punkten Rückstand ist dieses Vorhaben nur noch schwer umsetzbar. Mit den beiden Trainern Peter Hitschfeld und Ludger Hitschfeld konnten bereits über die aktuelle Saison hinaus die Weichen für eine weitere Zusammenarbeit gestellt werden.

Bei den Vorstandswahlen kam es zu einigen personellen Veränderungen. Der 2. Abteilungsvorsitzende Marcus Mühlenschulte stand nach 4 Jahren im Amt nicht mehr zur Verfügung. Seine Nachfolge trat Frank Struminski an. Auch Kassierer Michael Salmen gab nach 8 Jahren Vorstandsarbeit sein Amt ab. Hier wurde Christian Wischmann als Nachfolger gewählt. Der Abteilungsvorsitzende Sven Fächner dankte beiden Ausscheidenden für die Zusammenarbeit in den letzten Jahren und begrüßte die Neugewählten im Abteilungsvorstand. Komplettiert wird der Vorstand durch Schriftführer Carsten Schürmann. Kassenprüfer sind Oliver Vogt und der neu gewählte Alexander Müller.

 

 

10. März 2014 -Fußball-

 

TSV Rüthen - SW Overhagen 5:0 (1:0)

 

Und wieder in Rüthen verloren. Wie schon bei den letzten Auftritten in Rüthen kam unser Team auch diesmal auf dem Kunstrasenplatz nicht zurecht. Ein sehr schwacher Auftritt der Mannen von Trainer Peter Hitschfeld. Lediglich die Fehlpassquote war hoch, der Einsatz leider nicht. Bei sommerlichen Temperaturen kam man nie ins Spiel und verlor auch in dieser Höhe verdient. Trotzdem gilt es sich hiervon nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und am kommenden Wochenende wieder zu versuchen einem weiteren Spitzenteam (Hörste-Garfeln) zu Hause ein Bein zu stellen.

 

SWO: Nolte, T. Sprute, Wittrock (70. Schulte-Nölle), Vogel, Pahlke, Burghardt (70. Colaluce), Pöpsel (70. N. Fächner), J. König, D. Fächner, Wiedenbrück, Vogt

 

Tore: 1:0 (5.), 2:0 (46.), 3:0 (65.), 4:0 (85.), 5:0 (88.)

 

Zuschauer: 90

 

 

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

 

Damen: SW Overhagen - GW Müllingsen/TSG Soest-Süd 8:4

Tore: 5x Jarmila Vogel, 3x Karla Hassenewert

 

A-Jugend: SW Overhagen - Preußen Werl 1:1

Tor: Lars Wilmes

 

B-Jugend: SW Overhagen - SF Warburg 0:2

 

 

12. Februar 2014 -Tennis-

 

Großes Tennis beim Eltern-Kind-Turnier des SW Overhagen

 

Über eine überaus große Beteiligung beim Eltern-Kind-Turnier freuten sich die Organisatoren des SW Overhagen. Bei dem Turnier, das zum ersten Mal stattfand, traten insgesamt 18 Kinder mit Mama, Papa, Bruder oder anderen Tennisfreunden an. Hierbei bot sich für die Tenniskinder einerseits die Möglichkeit sich mit ihresgleichen zu messen, zum anderen aber auch ihren Eltern zu zeigen, was sie gelernt haben. Zusammen mit ihnen stellten sie sich verschiedenen Tennisbegegnungen und erlebten einen schönen Tag mit spannenden Tennisspielen.



 

10. Februar 2014 - Fußball-Herren -

 

SWO mit starkem Endspurt

 

SW Overhagen - Viktoria Lippstadt 3:0 (0:0)

 

Am gestrigen Sonntag startete die Rückrunde für die Kicker vom Bahndamm mit einem Nachholspiel gegen Viktoria Lippstadt. Overhagen wollte sich mit einem Sieg von der Abstiegszone distanzieren. Das Vorhaben sollte auch gelingen, nur bis zum Schlusspfiff mussten die Kicker von Overhagen einen beschwerlichen Weg auf sich nehmen. Das Spiel startete mit überlegenen Overhagenern die versuchten direkt zu Beginn der Partie die Marschroute festzulegen. Doch die besten Chancen konnten nicht zur Führung genutzt werden. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen dann die Gäste besser ins Spiel und scheiterten am Pfosten. Nach der Halbzeitpause war es ein Spiel mit offenem Visier. Chancen hüben wie drüben und die Gangart wurde zusehends rauer. In der 80. Spielminute wurde D. Wiedenbrück dann im Strafraum zu Fall gebracht. J. König verwandelte, nachdem der Torhüter der Gäste bereits pariert hatte, den Elfmeter zum erlösenden 1:0 für Overhagen. Danach zogen sich die Gastgeber zurück und lauerten auf Konter. Dies zahlte sich aus, nachdem T. Sprute auf und davon war und den mitgelaufenen D. Wiedenbrück in der Mitte uneigenützig zum 2:0 bediente. Das Spiel war gewonnen. In der Nachspielzeit verwandelte dann J. König den zweiten Strafstoß sicher zum 3:0. Overhagen gewinnt das Nachholspiel und startet mit einem Sieg in die Rückrunde. Eine weitere erfreuliche Nachricht, M. Vogel konnte nach überstandenem Kreuzbandriss sein Comeback geben.

 

SW Overhagen:

 

Nolte, Wittrock, F. König, Pahlke, Bertelsmeier, Vogt, J. König, Wilmes, Colaluce ( 77. T. Sprute), Schulte-Nölle ( 10. Pöpsel, 65. Vogel), Wiedenbrück

 

Tore: (1:0) 80. J. König, (2:0) 89. D. Wiedenbrück, (3:0) 90+2. J. König

 

Zuschauer: 100

02.02.2014-Fußball-Jugend-

 

Am 26.01.2014 hat unsere G-Jugend an einem Hallenturnier des SuS Westenholz teilgenommen. Gegner an diesem Tag waren der TuS Wadersloh, SV Marienloh, BW Lipperbruch und der VfB Salzkotten. Trotz einer Niederlagenserie und keinem Torerfolg war der Spaßfaktor an diesem Tag zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. So konnten unsere Spieler weitere Erfahrungen sammeln und sich bereits in Teilbereichen deutlich verbessern. Das Turnier bildete vorerst den Abschluss der Hallenturniersaison. Jetzt heißt es auf gutes Wetter hoffen, damit sich draußen auf die Spielrunden (Start Mai) vorbereitet werden kann.

 



02.02.2014 -Fußball-Jugend-

 

Hinrundenfazit der C-Jugend

 

Wir starteten Anfang September mit 22 Spielern in die Saison. Anschließend kamen noch 4 Spieler hinzu, so dass wir zwischenzeitlich 26 Spieler im Kader hatten. Alle Spieler machten sehr gut mit und wir hatten immer 15-20 Spieler beim Training.

Die Mannschaft wurde zu einem echten Team; sehr bemerkenswert; da immer nur 15 Spieler zu den Spielen zugelassen sind.

Nach tollen Leistungen gegen Esbeck 2 (18:2 Sieg), Waldliesborn-Lipperode 7:4, Cappel 0:0,

Viktoria 3:2, Lipperbruch 5:1, wurde die Qualifikation zur Kreisliga A geschafft.

Diese Liga ist sehr stark, viele Mannschaften setzen sich fast nur aus Spielern des Altjahrgangs zusammen. Wir haben in der Anfangself immer 4-5 Spieler des Jungjahrgangs. Daher sind wir sehr zufrieden, dass wir fast jedes Spiel haben offen gestalten können.

In der Rückserie werden wir versuchen noch den einen oder anderen Punkt zu holen und werden weiter sehr viel trainieren, damit sich jeder Spieler verbessert und wir auch im nächsten Jahr ein schlagkräftiges Team stellen können.

Bei den Stadtmeisterschaften haben wir nach einem sehr guten Spiel um Platz 3 (3:3 gegen Cappel und Niederlage im Neunmeterschiessen) einen guten 4.Platz erreichen.

Bei den Kreismeisterschaften lief es nicht so gut, sodass wir nach dem 1.Tag ausscheiden

mussten.

Jungs macht weiter so…….

 



15. Januar 2014 -Fußball-Jugend-

 

Am 11.01.2014 hat unsere G-Jugend am 4. Volksbank-Cup für Junioren des TuS Wadersloh teilgenommen. Für einen Großteil der Mannschaft war es das erste Hallenturnier in der jungen Fußballlaufbahn. Dementsprechend groß war die Aufregung vor den Spielen. Unter den sechs teilnehmenden Mannschaften waren die Vertretungen des SC Wiedenbrück, FC Gütersloh, TuS Wadersloh, SuS Cappel und BW Lipperbruch in der Mauritz Halle am Start. Absolutes Highlight waren die Medaillen für alle Spieler zum Abschluss des Turniers. Ergebnisse waren an diesem Tag zweitrangig. Gegen den Regionalliga-Nachwuchs des SC Wiedenbrück und den Oberliga-Nachwuchs des FC Gütersloh schlugen sich unsere Minikicker mit achtbaren Ergebnissen aus der Affäre.